Wirtschaftsjunioren Saarland werden erneut für ihr gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet

Die Wirtschaftsjunioren Saarland (WJS) wurden im Rahmen einer Feierstunde bei der Frühjahrsdelegiertenkonferenz in Heilbronn für ihr vielfältiges Engagement mit einem Bundespreis für die Integration Jugendlicher in die Arbeitswelt und für ihren Einsatz zum Unternehmertum ausgezeichnet. Im Rahmen des Bundesprojektes „Jugend stärken – 1.000 Chancen“ überzeugten die Junioren aus dem Saarland mit Aktionen wie „Zukunft zum Anfassen“, der größten Ausbildungsplatzmesse im Saarland und über 300 Bewerberchecks im letzten Jahr an saarländischen Schulen. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Sie zeigt uns, was wir mit unserem ehrenamtlichen Mitmach-Engagement im und für das Saarland erreichen können. Gleichzeitig spornt uns dieser Preis an, auch in Zukunft benachteiligte junge Menschen zu motivieren, einen Schulabschluss zu machen und eine Ausbildung zu beginnen.“ Mit diesen Worten kommentierte Daniel Koch, Erster Vorsitzender der WJS, die Preisvergabe. Die WJS werden auch in diesem Jahr wieder Bewerberchecks anbieten und am 14. September die Ausbildungsplatzmesse organisieren.

Das Bundesprojekt „Jugend stärken – 1.000 Chancen“ wird gemeinsam vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und den Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) mit insgesamt 215 Kreisen betreut.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 9
66119 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 9520-0
Telefax: +49 (681) 9520-888
http://www.saarland.ihk.de

Ansprechpartner:
Birgit Ringshandel
Telefon: +49 (681) 9520-430
Fax: +49 (681) 9520-888
E-Mail: birgit.ringshandel@saarland.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.