22. Ausbildungsbörse „Berufsstart 2019/20“

Gemeinsam veranstalteten am heutigen Donnerstag (14. März) die Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg, die Industrie- und Handelskammer sowie die Kreishandwerkerschaft die 22. Ausbildungsbörse für Schüler und Schülerinnen aller Schulformen – zum zweiten Mal in der Godesberger Stadthalle. Rund 120 regionale Arbeitgeber aus Industrie, Handwerk, Gastronomie, Verwaltung, Handel und Dienstleistung informierten die Besucher.

Stephan Krause, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg, sagte: „Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern ist es uns auch in diesem Jahr wieder gelungen Geschmack auf die duale Ausbildung zu machen und auf die facettenreichen Möglichkeiten in der Region hinzuweisen. Die Ausbildungsbörse bildete den diesjährigen regionalen Höhepunkt der bundesweiten „Woche der Ausbildung“ #AusbildungKlarmachen. Wir haben uns über den Zuspruch der Jugendlichen, wie auch der Unternehmen sehr gefreut. Eine Ausbildung ist die beste Chance den Fachkräftebedarf zu decken und in die eigene Zukunft zu investieren.


Auf der Börse nutzten in diesem Jahr ca. 3.500 junge Menschen die Gelegenheit, sich konzentriert an einem Ort über das vielfältige Ausbildungsangebot der Region zu informieren und erste Gespräche mit Ausbildern der Firmen zu führen, vom Betriebspraktikum bis zum Dualen Studium.

Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräftesicherung der IHK, stellte fest: „Die Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg freut sich über das hohe Interesse der Betriebe an der Ausbildungsbörse. Die Veranstaltung war für Betriebe sehr schnell ausgebucht.

Auch bei den Jugendlichen ist die Nachfrage nach Ausbildung ungebrochen. Bei der Vielzahl der Ausbildungen und Betriebe gibt es immer auch die Möglichkeit eines „Plan B", „B“ für Beruf. Das heißt: nicht nur dem Traumberuf hinterherjagen, sondern sich auch über interessante Alternativen zu informieren.“

Auf dem Berufe-Parcours“ konnten junge Männer und Frauen an rund 20 verschiedenen Ständen der Unternehmen berufstypische Tätigkeiten ausprobieren. Die Mitmach-Aktionen reichten von der High-Tech-Faserkeramik für das Space-Shuttle bis zum Testen der praktischen Fähigkeiten bei den zahlreich vertretenen Handwerksinnungen.

„Die Schülerinnen und Schüler konnten bei den Unternehmen und Innungen feststellen, dass sie gefragte Ansprechpartner zur Besetzung von Ausbildungsplätzen sind. Die Unternehmen warben regelrecht um den dringend benötigten Nachwuchs junger Menschen. Allen Teilnehmern war bewusst: Wer sich heute für eine duale

Ausbildung im Handwerk entscheidet, gehört bereits morgen zu den gefragten Fach- und Führungskräften, die so dringend benötigt werden und beste Berufsaussichten haben“, sagt Alois Blum, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft. Die Bedeutung des Handwerks im alltäglichen Leben ist allerorts sichtbar. Egal, ob es um die Versorgung mit täglichen Lebensmitteln geht oder um die Nutzung effizienter Energietechniken, um den Erhalt der Mobilität durch das KFZ-Handwerk oder das Thema „Rund ums Bauen“ geht.

Insbesondere in den modernen und zukunftsgerichteten Ausbildungsberufen haben die Schulabgänger die besten Chancen, einen Ausbildungsplatz zu erhalten. Eine gewerblich – technische Ausbildung gilt nach wie vor als solide Basis für den weiteren beruflichen Aufstieg. Die gemeinsame Ausbildungsbörse ist ein ideales Forum, um junge interessierte Menschen an die Unternehmen heranzuführen und miteinander ganz konkret in Kontakt zu treten. Jetzt geht es darum, dass die Unternehmen zeitnah die Bewerbungen junger Schulabgänger erhalten, damit auch möglichst alle Stellen im Ausbildungsjahr 2019 besetzt werden können.

Unter dem Motto „2000 freie Ausbildungsstellen …und ich bin dabei!“ bot die Agentur für Arbeit den Sofortservice der Berufsberatung an. Jugendliche konnten auf der Börse direkt mit Berufsberaterinnen und Berufsberatern sprechen und offene Ausbildungsstellenangebote mitnehmen.

Ergänzend zu den Informationen der Aussteller bietet das Internetangebot der Bundesagentur für Arbeit unter www.arbeitsagentur.de einen bundesweiten Überblick über aktuell offene Ausbildungsstellen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung mit Teilnehmerliste unter www.arbeitsagentur.de/bonn -> Veranstaltungen vor Ort -> Zusatzinformation -> Vorbereitungspaket

In diesem Jahr war die Bonner Ausbildungsbörse der regionale Höhepunkt in der bundesweiten Kampagnenwoche „Woche der Ausbildung“ #AusbildungKlarmachen. Vom 11. bis 15. März 2019 fanden jeden Tag Aktionen der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg und ihren Kooperationspartnern zum Thema Ausbildung statt.

· Montag, 11.03.2019 Alleinerziehende / Teilzeitausbildung 

· Dienstag, 12.03.2019 Informationsveranstaltungen zu „Zukunftsstarter gesucht – Erstausbildung für junge Erwachsene“

· Mittwoch, 13.03.2019 Ausbildungsstellenaktion des Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit

· Donnerstag, 14.03.2019 Ausbildungsbörse „Berufsstart“

· Freitag, 15.03.2019 Inklusion: Besuch der Reha/SB-Spezialisten im Arbeitgeberservice bei Integrationsbetrieben

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 2284-139
Telefax: +49 (228) 2284-124
https://www.ihk-bonn.de

Ansprechpartner:
Claudia Engmann
Hauptgeschäftsführung/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 2284-139
Fax: +49 (228) 2284-124
E-Mail: engmann@bonn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.