Studienprogramm „Bildungsberatung und Kompetenzentwicklung“ startet im Februar 2019

Die Übergänge in neue Lebensphasen bringen immer wieder Veränderungen mit sich. Sei es der Beginn der Ausbildung oder des Studiums, sei es Arbeitslosigkeit, der Wiedereinstieg in den Beruf oder der Rentenbeginn. Die wirtschaftlichen und arbeitsmarktpolitischen Entwicklungen verlangen ebenfalls, dass sich der Mensch mit seinem Wissen und seinen Qualifikationen kontinuierlich weiterentwickelt. Damit erhöht sich auch die Nachfrage nach kompetenter und professioneller Beratung, um den Bildungs-, Entwicklungs- und Lernprozess zu gestalten.

Hier kommt das Studienprogramm „Bildungsberatung und Kompetenzentwicklung“ für Beraterinnen und Berater ins Spiel, das die Hochschule Bremen ab Februar 2019 anbietet. In fünf Blockveranstaltungen mit 120 Präsenzstunden geht es um die Gestaltung des Beratungsprozesses, die Rahmenbedingungen professioneller Beratung, die Herausforderungen und Themenfelder sowie um die Kompetenzbilanzierung. Das Seminar basiert auf einem sozialwissenschaftlichen Beratungsverständnis, das wissenschaftlich fundiert und praxisbezogen vermittelt wird.


Informationen über das Studienprogramm „Bildungsberatung und Kompetenzentwicklung“ erhalten Interessierte bei Tanja Sklarek, Hochschule Bremen, Zentrum für Lehren und Lernen, Tel: 0421 5905-4166 oder per E-Mail: tanja.sklarek@hs-bremen.de. Infos gibt es auch unter: www.bildungsberatung.hs-bremen.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.