Messe „Zukunft Personal Europe 2018“ in Köln gestartet

Als führende Messe rund um die Themen Personal und HR vernetzt die „Zukunft Personal Europe“ in Köln unter dem Leitmotto „work:olution – succeed in permanent beta“ auch in diesem Jahr Menschen und Märkte in den Bereichen HR-Management, Digitalisierung und Leadership. Rund 800 Aussteller und Kooperationspartner präsentieren hier vom 11. bis 13. September 2018 ihre Produkte für innovatives Personalmanagement. Das hochkarätige Begleitprogramm liefert dabei aktuelles Expertenwissen rund um die neuesten Trends der Arbeitswelt.

Bereits bis zum frühen Nachmittag des ersten Messetages waren mehr als 1.000 Besucher am Stand des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister (BAP) zu Gast und tauschten sich intensiv mit Vertretern aus Ehrenamt und Geschäftsstelle aus. Schwerpunkte der Gespräche, die gerne auch mit einem guten Kaffee an der BAP Barista-Bar verbunden wurden, waren aktuelle Branchen- und Verbandsthemen.


Der BAP begleitet die „Zukunft Personal Europe“ 2018 mit einem erstklassigen Rahmenprogramm. Ein fachliches Highlight ist der Vortrag von Prof. Dr. Niels Brabandt, CEO NB Networks AG und Management-Experte im Bereich der nachhaltigen Unternehmensführung, zum Thema „Cultural Fit? Process Fit? Die Besten finden! Zeit für Klartext im Recruiting!“ am 13. September von 10.15-11 Uhr. Prof. Brabandt erläutert hier, wie Recruiting heute nachhaltig funktioniert und Unternehmen die besten Kandidaten für sich gewinnen können.

Außerdem finden regelmäßig Fachvorträge von Nicolas Scheidtweiler und Michael Schütz in der „Recruiting Tomorrow“-Area direkt auf der BAP-Standfläche stand, die bereits am ersten Messetag auf große Resonanz stießen. Die beiden Geschäftsführer der Consus Marketing GmbH bieten unter der Marke „Employer Branding now“ praxisnahe Lösungen für mittelständische Unternehmen an, die sich als attraktiver Arbeitgeber positionieren möchten und unterstützen sie bei der Arbeitgebermarken-Entwicklung. Auf der diesjährigen „Zukunft Personal Europe“ widmen sich Scheidtweiler und Schütz in ihren Fachvorträgen den Themen „Fakten auf den Tisch! Wie sich Arbeitgeberattraktivität messen lässt“, „Ohne Marketing geht es nicht: Der Bewerber findet seinen Weg über viele Kontaktpunkte“ sowie „Wie Analyse-Tools das Personalmarketing optimieren“.              

Der Verbandsstand I.29 befindet sich im vom BAP initiierten Themenpark Personaldienstleistungen in der Halle 3.1. Außerdem sind dort vier Mitaussteller vertreten: add-on Personal & Lösungen GmbH, Dahmen Personalservice GmbH, Fischer & Partner Gesellschaft für Personal mbH und TCP GmbH. Für Gespräche und Informationen vor Ort können sich die Besucher gerne an Vertreter aus dem BAP-Präsidium, aus den Regionen sowie aus der Geschäftsstelle wenden.

Über Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e.V. (BAP)

Der Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e. V. (BAP) ist die führende Interessenvertretung der Zeitarbeitsbranche in Deutschland. Im BAP sind ca. 2.000 Mitglieder mit über 4.600 Personaldienstleistungsbetrieben organisiert. Informationen zum Verband finden Sie unter www.personaldienstleister.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e.V. (BAP)
Universitätsstraße 2-3a
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 206098-30
Telefax: +49 (30) 7677523-70
https://www.personaldienstleister.de

Ansprechpartner:
Gesa Kok
Leiterin Abteilung Presse
Telefon: +49 (30) 206098-30
Fax: +49 (30) 206098-39
E-Mail: presse@personaldienstleister.de
Tobias Hintersatz
Referent
Telefon: +49 (30) 20609830
E-Mail: t.hintersatz@personaldienstleister.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.