Gelebte Kooperation zwischen Justiz und Sozialer Arbeit – Zweiter Bremer Straffälligenhilfetag an der Hochschule Bremen am 26. September

In Kooperation mit den Sozialen Diensten der Justiz im Lande Bremen veranstaltet der Studiengang Soziale Arbeit B.A. der Hochschule Bremen (HSB) am 26. September 2018, von 9 bis 16 Uhr, den Zweiten Bremer Straffälligenhilfetag. Unter dem Konferenztitel „Kriminalpolitische Entwicklungen und Interventionsformen in der Straffälligenhilfe – Nationale und internationale Analysen zu Theorie, Praxis und Wissenstransfer“ tauschen sich etwa 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Praxis und Wissenschaft über die aktuellen Herausforderungen der Straffälligenhilfe aus nationaler und internationaler Perspektive aus.

Für die Veranstaltung konnten namhafte nationale und internationale Referentinnen und Referenten gewonnen werden. So werden Prof. Dr. Michael Lindenberg (Hamburg), Anaïs Denigot (Bonn), Prof. Dr. Kerstin Svensson (Lund/SE), Johan Boxtaens (Antwerpen/BE) und Prof. Dr. Christian Ghanem (München) Vorträge halten.


Die Tagung wird veranstaltet von den Sozialen Diensten der Justiz im Lande Bremen (Dietmar Benter, Eduard Matt) und dem Studiengang Soziale Arbeit an der Hochschule Bremen (Prof. Dr. Christian Spatscheck, Prof. Dr. Corinna Grühn).

Weitere Informationen zu Programm finden sich im Flyer-pdf unter: http://www.hs-bremen.de/internet/studium/stg/soz/100/2._straff__lligenhilfetag_2018_flyer_-_druckexemplar_12.07.2018-1.pdf

Der Straffälligenhilfetag ist auch Teil des Jubiläums "100 Jahre Studiengang Soziale Arbeit in Bremen". Vor 100 Jahren wurde die Soziale Frauenschule in Bremen gegründet. Mit diesen Wurzeln ist der Studiengang Soziale Arbeit einer der traditionsreichsten Studiengänge in Bremen. Er feiert diesen Anlass mit einem bunten Programm im Wintersemester 2018/19 und Sommersemester 2019. Mehr dazu unter: http://www.hs-bremen.de/internet/de/studium/stg/soz/100/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Christian Spatscheck
Fakultät Gesellschaftswissenschaften
Telefon: +49 (421) 5905-2762
E-Mail: christian.spatscheck@hs-bremen.de
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.