Erfolgsstory: Mit „DATEV-Führerschein“ sich auf das spätere Berufsleben vorbereiten

Prof. Dr. Stephan Form (auf dem Foto vorn links), Studiendekan der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Bremen (HSB), und Jörg Feldkamp (dritter von links), Bremer Niederlassungsleiter der DATEV e.G., begrüßten am 13. Februar 2017 viele Studierende, die auch in den Semesterferien die Chance zur Weiterbildung als Vorbereitung auf das spätere Berufsleben nutzen wollen.

Bereits seit September 2014 existiert die Bildungspartnerschaft zwischen der HSB und der DATEV e.G. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit startete nun schon zum fünften Mal das Seminar "DATEV-Führerschein", organisiert und konzeptionell sowie inhaltlich begleitet von Dörte Fröhlich (vorn rechts), Fakultät Wirtschaft, und Tanja Sklarek (zweite von links) von der Koordinierungsstelle für Weiterbildung.


Schon wenige Stunden nach Anmeldebeginn waren alle 18 Studienplätze vergeben, ein Beleg für die Attraktivität dieses Angebots im Rahmen des fachübergreifenden Modulpools der HSB. Angesichts des großen Erfolgs und der langen Warteliste sind weitere Qualifizierungen bis ins Jahr 2018 hinein schon in der Planung.

Das mehrtägige Seminar, das sich an Studierende mit Vorkenntnisse im Externen Rechnungswesen sowie in der Steuerlehre richtet, vermittelt in Präsenz- und Selbstlernanteilen umfangreiche und praxisorientierte Kenntnisse in den gängigen DATEV-Anwendungen. Im direkten Anwendungsbezug erschließ und erweitert die Fallstudienarbeit die theoretischen Grundlagen des Studiums. So gelingt der Transfer zwischen Studium zur beruflichen Praxis.

Das Bestehen der sich anschließenden bundeseinheitlichen Prüfung ist ein wichtiger Qualifikationsnachweis über einschlägige Branchen- und Softwarekenntnisse. Und auch hier kann die HSB einen Erfolg melden: Während bundesweit durchschnittlich 70,6 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Prüfung bestehen, waren es in Bremen dank der guten Vorbereitung bisher 82,8 Prozent. Im Studienjahr 2015 / 2016 gehörten zwei Studierende der Hochschule Bremen sogar zum Kreis der deutschlandweitweit 15 Besten, so dass sie als besondere Ehrung nach Nürnberg eingeladen wurden.

Dörte Fröhlich kann aber auch über andere Erfolge berichten. So haben mehrere „Ehemalige“ ihr geschildert, dass sie dank des DATEV-Zertifikates eine herausragende Praktikumsstelle antreten konnten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.