Die Corona-Pandemie treibt die Digitalisierung auch in Ausbildungsunternehmen stark voran. Betriebliche Ausbilderinnen und Ausbilder werden zusätzlich zum normalen Ausbildungsalltag aktuell durch Home-Office und digitales Lernen herausgefordert. Um das Ausbildungspersonal in der Anwendung von digitalen Tools zu unterstützen, bietet das NETZWERK Q 4.0 kostenfreie Vorträge und Trainings an. So wird dem Ausbildungspersonal Orientierung und Fachkenntnis im digitalen Wandel geboten.


Die Zukunft ist digital – die Berufsausbildung auch. Das Ausbildungspersonal fit für die Digitalisierung zu machen, ist das erklärte Ziel des „NETZWERK Q 4.0“. Dafür hat das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft in Kassel bereits im vergangenen Jahr Schulungen für Unternehmen in der Region angeboten. Auch dieses Jahr gibt es wieder zahlreiche Weiterbildungsangebote zu Themen wie: Digitale Tools und Apps für die Ausbildung, IT-Sicherheit, Lernplattformen und digitale Kompetenzen. Alle Veranstaltungen sind online aufrufbar unter:
https://www.bwhw-forschung.de/…
sowie auf der Projektseite: https://netzwerkq40.de/de/partner/hessen/aktuelles/veranstaltungen/

Weshalb benötigen Ausbilderinnen und Ausbilder diese Qualifizierungsangebote? Die Studie „Digitalisierung in der Ausbildung – Neue Kompetenzen für eine Arbeitswelt im Wandel“ des NETZWERK Q 4.0 zeigt, dass beinahe 4 von 5 Unternehmen damit rechnen, dass durch den digitalen Wandel Tätigkeiten verändert und neue Kompetenzen hinzugewonnen werden müssen
(https://netzwerkq40.de/…).

Die Angebote werden zum Teil im Blended-Learning durchgeführt, ein Format, bei dem die Ausbilderinnen und Ausbilder sowohl virtuell als auch in Präsenz lernen. Da die Finanzierung aus öffentlichen Mitteln erfolgt, entstehen den Teilnehmenden keine Kosten.

Das „NETZWERK Q 4.0“ ist ein gemeinsames Projekt des Instituts der deutschen Wirtschaft und der Bildungswerke der Wirtschaft und wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. In Zeiten der Digitalisierung werden Ausbilderinnen und Ausbildern moderne Fach- und Sozialkompetenzen vermittelt, sodass die Inhalte und Prozesse der Ausbildung entsprechend den aktuellen Entwicklungen des digitalen Wandels gestaltet werden können.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V.
Emil-von-Behring-Str. 4
60439 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 95808-0
Telefax: +49 (69) 95808-259
https://www.bwhw.de

Ansprechpartner:
Matthias Jung
E-Mail: jung.matthias@bwhw.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel