An den Wochenenden zum Berufsabschluss

Zwei Frauen und sieben Männer im Alter zwischen 29 und 51 Jahren, manche davon seit zwei, andere seit 20 Jahren bei Remmers, unterschiedlicher hätte die Zusammensetzung des IHK-Lehrgangs zur Produktionsfachkraft Chemie kaum sein können. Was sie alle einte war eine starke Motivation zur beruflichen Fortbildung und die Beschäftigung bei Remmers. Aus den Händen Bernd Köplins, Prüfungsausschussvorsitzender der Oldenburgischen IHK, nahmen die erfolgreichen neun Absolventen im Rahmen einer Feierstunde jetzt ihre Abschluss-Zertifikate entgegen.

Seit Dezember 2017 hatten die Remmers-Mitarbeiter an den Wochenenden die Schulbank gedrückt. Unter Leitung Eike Rosentreters vom Wilhelmshavener Bildungsträger „arvaport“ lernten sie in Theorie und Praxis die Grundlagen des Berufs. Neben theoretischen Inhalten beispielsweise zu chemischen Stoffen, Arbeitsgeräten und Arbeitsschutz, gab es auch praktische Lerneinheiten sowohl bei Remmers direkt im Unternehmen, z.B. in den Laboren oder auch im Bereich der Instandhaltung. Unterstützt wurde die Weiterbildung ebenfalls durch zwei Intensiveinheiten an der Technischen Akademie Heidekreis GmbH.


Bei dieser Fortbildung handelte es sich bereits um den zweiten unternehmensinternen Lehrgang, den Remmers zusammen mit arvaport durchgeführt hat. Jürgen Jahn, Personalleiter bei Remmers zollte der Selbstdisiplin der neun Kolleginnen und Kollegen daher hohen Respekt: „Neben dem Job sich an fast jedem Wochenende auf die Schulbank zu setzen – das ist höchst anerkennenswert und zeigt, wie motiviert die Kursteilnehmer sind.“ Denn alle neun Mitarbeiteinnen und Mitarbeiter arbeiteten während ihrer Qualifizierung regulär in den Abteilungen Dispersion, Lasuren und Chargenvorbereitung weiter.

Herr Jahn wies gleichzeitig darauf hin, dass nach dieser Qualifizierung für die Teilnehmer individuelle Perspektiven im Unternehmen möglich sind. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit sich noch weiterzubilden. Aus dem letzten Durchgang nehmen aktuell bereits einige Kollegen an dem Meisterlehrgang teil.

Remmers ist sehr daran gelegen, seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bereich der Weiterqualifizierung optimal zu unterstützen, profitieren am Ende doch immer beide Seiten davon.

Dieses erfolgreiche Konzept der Weiterqualifizierung zur Produktionsfachkraft Chemie hat sich im Unternehmen zwischenzeitlich gut etabliert. Nach dem Erfolg der ersten beiden Durchgänge hat ein dritter bereits im letzen Jahr begonnen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.remmers.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Remmers GmbH
Bernhard-Remmers-Straße 13
49624 Löningen
Telefon: +49 (5432) 830
Telefax: +49 (5432) 3985
http://www.remmers.com

Ansprechpartner:
Marlene Nordenbrock
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5432) 83-223
Fax: +49 (5432) 83-708
E-Mail: presse@remmers.de
Christian Behrens
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5432) 83-858
Fax: +49 (5432) 83-708
E-Mail: presse@remmers.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.