ZFH macht mit: Bundesweiter Fernstudientag 2017

Am Freitag, den 10. März findet der diesjährige Bundesweite Fernstudientag 2017 statt mit vielfältigen Informationen rund um das Thema Fernstudium und Fernlernen. Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) und die Hochschulen des ZFH-Verbundes beteiligen sich mit dem Online-Programm: „Einfach clever: Fernstudium“. In Online-Vorträgen, Live-Chats, Präsentationen und Videos erhalten alle Interessierten – bequem vom Büro oder von zu Hause aus – einen Einblick in die berufsbegleitenden Fernstudienangebote. In ausgewählten Fernstudiengängen bieten die Expertinnen und Experten an den Hochschulen individuelle telefonische Studienberatungen an. Die Teilnahme an allen Aktionen ist unverbindlich und kostenfrei – Interessenten können sich zu einem oder mehreren Programmpunkten unter www.zfh.de/fernstudientag anmelden.

„Neben Beruf und Familie flexibel und effektiv zum akademischen Abschluss“ heißt der Online-Vortrag mit anschließendem Live Chat, in dem die ZFH um 11:00 Uhr einen Überblick über die Weiterbildungsmöglichkeiten im ZFH-Verbund gibt. Von acht bis acht bietet Eva Nefen von der Hochschule Ludwigshafen telefonische Studienberatung zu den beiden Fernstudiengängen MBA Internationale Betriebswirtschaftslehre und MBA Unternehmensführung an. Die Hochschule Kaiserslautern berät von 09:00 bis 17:00 Uhr über fünf MBA-Fernstudien unterschiedlicher Ausrichtung. Von 10:30 bis 13:30 steht Verena Stimper, Hochschule Koblenz, zur telefonischen Studienberatung für das Master-Fernstudium Soziale Arbeit (MAPS) bereit. Die htw saar (Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes) stellt um 12:00 Uhr das Fernstudium Sicherheitsmanagement mit dem Abschluss Master of Arts online vor. Im Live-Austausch erfahren Interessierte, welche Berufschancen ihnen das Studium bietet. Den Bachelor-Fernstudiengang IT-Analyst stellt die Hochschule Kaiserslautern ebenfalls in einem Online-Vortrag mit Live-Austausch und einem Lernvideo vor. Von der Hochschule Trier gibt es Informationen für alle Quereinsteiger in die Informatik, die sich neben dem Job zum Master of Computer Science weiterqualifizieren möchten. Hier informiert Studiengangsleiter, Prof. Dr. Andreas Künkler die Interessierten ebenfalls per Online-Vortrag mit Live-Austausch von 17:00 – 18.00 Uhr. Ab 18:00 bietet Professor Dr. Marc Piazolo den Online-Vortrag "Flexibel zum Bachelor in Betriebswirtschaft: Hochschule Kaiserslautern bietet verschiedene Studienvarianten" an. Last but not least können sich alle an Elektro- und Informationstechnik Interessierten nonstop anschauen, welche Perspektiven sich ihnen eröffnen: Die Hochschule Aschaffenburg stellt einen Screencast mit dem Titel „Von der Automobilindustrie bis zur künftigen Energieversorgung“ bereit.


Das detaillierte ZFH-Programm, das weiterhin ergänzt wird, finden Interessierte auch unter www.zfh.de/fernstudientag

Den einzigartigen Info-Tag veranstaltet der Fachverband Forum DistancE-Learning einmal jährlich – in diesem Jahr findet 12.Bundesweite Fernstudientag statt. Anbieter von Fernunterricht und Fernstudium beteiligen sich mit einer großen Bandbreite an Veranstaltungen vom „Tag der offenen Tür über Info-Chats bis hin zu Online-Sessions mit Live-Austausch. Die kostenfreien Aktionen sollen die Weiterbildungsmethode DistancE-Learning weiter in den Fokus der Öffentlichkeit rücken.

Über Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Die ZFH – Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert sie seit 1998 mit den 13 Hochschulen der drei Länder und bildet mit ihnen gemeinsam den ZFH-Fernstudienverbund. Darüber hinaus kooperiert die ZFH mit weiteren Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Das erfahrene Team der ZFH fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 70 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der ZFH-Fernstudienverbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle ZFH-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen AQAS, ZEvA, ACQUIN, AHPGS bzw. FIBAA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind über 6000 Fernstudierende an den Hochschulen des ZFH-Verbunds eingeschrieben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen
Konrad-Zuse-Straße 1
56075 Koblenz
Telefon: +49 (261) 91538-0
Telefax: +49 (261) 91538-23
http://www.zfh.de

Ansprechpartner:
Ulrike Cron
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (261) 91538-24
Fax: +49 (261) 91538-724
E-Mail: u.cron@zfh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.