Wirtschafts- und Wissenschaftsallianz Koblenz verleiht Koblenzer Hochschulpreis

In einer Feierstunde hat die Wirtschafts- und Wissenschaftsallianz Koblenz e. V (WWA) den diesjährigen Koblenzer Hochschulpreis für akademische Spitzenleistungen verliehen. Für das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund erhielt Stefanie Müller die Auszeichnung für ihre hervorragende Master-Thesis im Fernstudiengang Logistik – Management & Consulting mit international anerkanntem MBA-Abschluss. Das Fernstudium führt die Hochschule Ludwigshafen in Kooperation mit dem zfh durch.

In ihrer von Prof. Dr. Andreas Gissel betreuten Thesis untersuchte Stefanie Müller die „Anwendung des Warehouse-Location-Problems zur strategischen Entscheidung“. Ziel der Arbeit war es, zu prüfen, ob das Modell ein theoretisches Konstrukt darstellt oder ob eine praktische Anwendung ableitbar ist. Hierzu wurde zunächst geprüft, welche Varianten des Modells bisher in der Fachliteratur erfasst sind und wie sich diese auf in der Realität bestehende Distributionssysteme adaptieren lassen.


Stefanie Müller ging zunächst dem Ziel des Modells nach, nämlich unter Berücksichtigung minimaler Kosten zu entscheiden, welches Distributionszentrum welche Kunden beliefert. Die Herausforderung dabei war, dass praktische Anwendungen in der Literatur nur selten beschrieben werden. Müller kam zu dem Ergebnis, dass das Modell sehr flexibel sei und sich einfach auf unterschiedliche Bedürfnisse anpassen ließe.

Die Koblenzer Hochschulpreisverleihung fand zum 26. Mal statt und stellt jedes Jahr aufs Neue die leistungsstarke Hochschullandschaft der Region Koblenz unter Beweis. Damit trügen die Hochschulen zur Fachkräftesicherung bei und dienten durch einen gezielten Wissens- und Technologietransfer in Wirtschaft und Gesellschaft als Motor für regionale Innovationen unterstrich Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran, aktueller Vorsitzender der Wirtschafts- und Wissenschaftsallianz Koblenz e. V und Präsident der Hochschule Koblenz. Die Hochschule Koblenz war in diesem Jahr für die Organisation der Veranstaltung mitverantwortlich. Die Sparkasse Koblenz über ihre "Stiftung Zukunft" sowie die Kreissparkasse Mayen haben wieder die Preisgelder in Höhe von insgesamt 20.000 € zur Verfügung gestellt. Acht junge Akademikerinnen und Akademiker von Hochschulen aus der Region sowie vom zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund sind im Rahmen einer Festveranstaltung im Historischen Ratssaal des Koblenzer Rathauses für ihre herausragenden Leistungen im Studium ausgezeichnet worden. Diesmal fand die Präsentation der prämierten Abschlussarbeiten in einem neuen Format statt: Moderator Sebastian Messerschmidt führte durch die Veranstaltung und stellte die acht Preisträgerinnen und Preisträger dem Publikum in Interviews vor.

Abschließend lud Oberbürgermeister David Langner alle Gäste zu einem Imbiss ein, den die Gäste auch rege zum Gedankenaustausch und zum Vertiefen ihrer Netzwerke nutzten.

Über zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund

Das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert sie seit 1998 mit den 13 Hochschulen der drei Länder und bildet mit ihnen gemeinsam den zfh-Verbund. Darüber hinaus kooperiert das zfh mit weiteren Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Das erfahrene Team des zfh fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 70 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der zfh-Verbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle zfh-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen ACQUIN, AHPGS, ASIIN, AQAS, FIBAA bzw. ZEvA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind nahezu 6.200 Fernstudierende an den Hochschulen des zfh-Verbunds eingeschrieben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund
Konrad-Zuse-Straße 1
56075 Koblenz
Telefon: +49 (261) 91538-0
Telefax: +49 (261) 91538-23
http://www.zfh.de

Ansprechpartner:
Ulrike Cron
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (261) 91538-24
Fax: +49 (261) 91538-724
E-Mail: u.cron@zfh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.