Technologien erforschen, Digitalisierung verstehen: expedition d zu Gast in Karlsruhe

Wie wird die Digitalisierung unser Leben und unsere Berufswelt verändern? Und welche digitalen Kompetenzen werden künftig gebraucht? Die neue Bildungsinitiative expedition d – Digitale Technologien | Anwendungen | Berufe der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit gibt Antworten: Von Donnerstag, 26. September, bis Freitag, 27. September 2019, wird die rollende Digitalisierungswelt auf Einladung des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT Karlsruhe an der Heinrich-Hertz-Schule zu Gast sein. In dem zweistöckigen Truck lernen Schülerinnen und Schüler in der Berufsorientie­rungs­phase, was Digitalisierung bedeutet, wie sie die Berufe verändert und wie sie selbst diese Entwicklung mitgestalten können.

Im Rahmen des SCHULEWIRTSCHAFT-Brunchs 2019 können außerdem Lehrkräfte und Unternehmensvertreter den Digitali­sie­rungstruck sowie Workshops von SCHULEWIRTSCHAFT zur digitalen Bildung besuchen. Auch die örtlichen Landtagsabgeordneten Dr. Ute Leidig und Alexander Salomon informieren sich in Karlsruhe über die expedition d und das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT, das von den Arbeitgebern Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg getragen wird.


Die expedition d macht Digitalisierung für Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler verständlich und anschaulich. Im „Raum der Technologien“ im Erdgeschoss des Trucks lernen sie verschiedene digitale Schlüsseltechnologien wie zum Beispiel Sensorik, künstliche Intelligenz, kollaborative Robotik, Virtual oder Augmented Reality kennen und setzen sich spielerisch damit auseinander. Im Anschluss beantworten die Jugendlichen Fragen zu den unterschiedlichen Technologien: Wie funktioniert die jeweilige Technologie eigentlich? Welche Berufe sind an ihrer Entwicklung beteiligt und in welchen Berufsfeldern wird sie eingesetzt? Ein frei wählbarer, konkreter Arbeitsauftrag wie beispiels­weise „Entwickle ein autonom fahrendes Auto“ dient als übergeordneter Leitfaden. 

Auf der Plattform www.expedition.digital können User das Expeditionsmobil in 360° und mit Hilfe von Virtual Reality erkunden. Berufstätige zeigen ebenfalls in 360°, wie die Digitali­sierung ihren Beruf heute schon verändert hat.

Die expedition d ist ein weiterer Baustein des Programms COACHING4FUTURE, mit dem sich die Baden-Württemberg Stiftung gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL seit 2008 für Fachkräftenachwuchs in den MINT-Disziplinen einsetzt. Kooperationspartnerin ist die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit.

Zum Besuch der expedition d in Karlsruhe laden wir Sie herzlich ein. 

Ort: Heinrich-Hertz-Schule, Südendstr. 51, 76135 Karlsruhe
Stellplatz des Trucks: vor der Schule, Ausgang Südendstraße
Termin: Donnerstag, 26. September, bis Freitag, 27. September 2019

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung an Frau Verena Küstner unter kuestner@coaching4future.de.

Gerne stehen Ihnen die Coaches Eva Rohrbach (Diplom-Mathematikerin) und Mikhail Tiles (M. Sc. Mathematik) für Fragen zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass es sich um eine schulinterne Veranstaltung handelt.

Zugunsten einer besseren Verständlichkeit wird in diesem Dokument teilweise auf die weibliche bzw. männliche Sprachform verzichtet oder eine geschlechtsneutrale Formulierung gewählt. Die Unterschiede in der Lebenswirklichkeit von Frauen und Männern sind
jedoch durchgängig berücksichtigt. Im Sinne der Gender Mainstreaming-Strategie der Bundesregierung vertritt die Baden-Württemberg Stiftung ausdrücklich eine Politik der gleichstellungssensiblen Informationsvermittlung.

Über expedition d des Programms COACHING4FUTURE

Das Programm COACHING4FUTURE
Mit COACHING4FUTURE setzt sich die Baden-Württemberg Stiftung gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL und in Kooperation mit der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit für qualifizierten Fachkräfte-Nachwuchs in den MINT-Disziplinen ein. Das kostenfreie Programm informiert jährlich über 35.000 Schülerinnen und Schüler über Ausbildungsberufe, Studiengänge und Karrierewege in diesem Bereich. Seit 2008 zeigen Coaching-Teams aus zwei Jungakademikern an baden-württembergischen Gymnasien, Real-, Werkreal- und Gemeinschaftsschulen, auf Messen oder bei Berufsinformationstagen, welche vielseitigen Berufsbilder sich hinter technischen Innovationen verbergen. Das Ausstellungsfahrzeug DISCOVER INDUSTRY zeigt seit 2015, welche Aufgaben Ingenieurinnen und Ingenieure in der Industrie meistern und wie viel Mathematik und Physik in unseren Alltagsprodukten stecken. Die mobile Digitalisierungswelt expedition d informiert seit 2019 darüber, wie die Digitalisierung die Berufswelt verändert und wie junge Menschen daran mitarbeiten können. Auf der Plattform www.expedition.digital können User das Expeditionsmobil in 360° erleben. Berufstätige zeigen ebenfalls in 360°, wie die Digitalisierung ihren Beruf heute schon verändert hat. Lehrkräfte finden passende Lehr- und Lernmaterialien zum Download. Auch für das Gesamtprogramm COACHING4FUTURE gibt es Lehr- und Lernmaterialien zur berufsorientierenden Bildung: [Berufsorientierung]MINT. 14 Arbeitspakete können unter www.coaching4future.de heruntergeladen und individuell im berufsorientierenden und fachkundlichen Unterricht eingesetzt werden. Das Portal bietet außerdem weiterführende Informationen rund um MINT-Ausbildung und -Studium sowie einen MINT-Karrierenavigator.

Die Baden-Württemberg Stiftung
Die Baden-Württemberg Stiftung setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Württemberg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verantwortungs-bewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert – und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger. Mehr Informationen unter: www.bwstiftung.de

SÜDWESTMETALL
Der Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL ist der starke Partner für die Metall- und Elektroindustrie (M+E) in Baden-Württemberg. Er ist die Klammer der etwa 900 tarifgebundenen Betriebe mit ihren mehr als 500.000 Mitarbeitern – dies sind knapp 60 Prozent aller M+E-Beschäftigten im Südwesten. Bildung ist eine der wichtigsten Säulen der Verbandspolitik zur Fachkräftesicherung und dem Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der M+E-Industrie. SÜDWESTMETALL engagiert sich deshalb für die Stärkung der MINT-Bildung mit einer Fülle von Projekten in den Bereichen Kindergarten, Schule, Hochschule und Lehrkräftefortbildung. Mehr Informationen unter: www.suedwestmetall.de und www.suedwestmetall-macht-bildung.de

Bundesagentur für Arbeit
Die Bundesagentur für Arbeit (BA) erfüllt für Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen und Institutionen umfassende Dienstleistungsaufgaben für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Zur Erfüllung dieser Dienstleistungsaufgaben steht bundesweit ein flächendeckendes Netz von Arbeitsagenturen und Geschäftsstellen zur Verfügung. Zu den wesentlichen Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit gehören unter anderem die Berufsorientierung, die Berufsberatung sowie die Vermittlung in Ausbildungs- und Arbeitsstellen. Mehr Informationen unter: www.arbeitsagentur.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

expedition d des Programms COACHING4FUTURE
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 248476-0
Telefax: +49 (711) 248476-50
http://www.expedition.digital/

Ansprechpartner:
Verena Küstner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit COACHING4FUTURE Coaching-Teams und expedition d
Telefon: +49 (9126) 275-231
E-Mail: kuestner@coaching4future.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel