Kreissparkassen-Stiftung zeichnet Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Kaiserslautern aus

Am Abend des 13. November wurden im Deutschordensaal der Kreissparkasse fünf Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Kaiserslautern bei der 31. Preisverleihung der Kreissparkassen-Stiftung für ihre hervorragenden Abschlussarbeiten ausgezeichnet. Alle erhielten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 750. Euro.

Bei der feierlichen Preisverleihung stellte Prof. Dr. Albert Meij, Hochschul-Vizepräsident für Lehre, die Preisträgerinnen und Preisträger vor und Landrat Ralf Leßmeister sprach das Schlusswort. Die Veranstaltung wurde musikalisch umrahmt von Marlene Anders und Leonie Akulenko, Harfe.


  • Luca Lubert aus dem Fachbereich Angewandte Ingenieurwissenschaften erhielt 750.- Euro für seine von Prof. Dr. Norbert Gilbert betreute Bachelor-Arbeit zum Thema "Entwicklung und Validierung orthroper Modelle von Klebstoffschichten"
  • Janina Müller aus dem Fachbereich Angewandte Logistik- und Polymerwissenschaften wurde für ihre von Prof. Dr. Martin Wölker betreute Master-Arbeit zum Thema "Entwicklung einer Case Study zur Förderung von Handlungskompetenz im Logistikstudium" mit 750.- Euro ausgezeichnet.
  • Markus Bartylla aus dem Fachbereich Bauen und Gestalten erhielt die Auszeichnung für seine von Prof. Rolo Fütterer betreute Bachelor-Arbeit "Bleiben, Altersgerechtes Wohnen im Ortsteil Bännjerrück".
  • Nadja Kästle wurde für Ihre Master-Arbeit "Change Mangement zur Begleitung der Digitalisierung in der Forschung – Umsetzung bei einem Unternehmen in der Prozessindustrie" geehrt, die von Prof. Dr. Bettina Reuter und Prof. Dr. Ruth Bartels betreut wurde.
  • Für ihre von Prof. Dr. Dr. Oliver Müller betreute Master-Arbeit zum Thema "Untersuchung der DNA-Reparaturenzyme MTH1 und OGG1 auf Stammzelleneigenschaften und Krebs" wurde Sandra Müller vom Fachbereich Informatik und Mikrosystemtechnik ausgezeichnet.

Bislang hat die Kreissparkassen-Stiftung Absolventinnen und Absolventen der Hochschule mit insgesamt 156.000 Euro ausgezeichnet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Kaiserslautern
Schoenstraße 11
67659 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 3724-0
Telefax: +49 (631) 3724-2105
https://www.hs-kl.de

Ansprechpartner:
Elvira Grub
Pressearbeit
Telefon: +49 (631) 3724-2163
Fax: +49 (631) 3724-2334
E-Mail: presse@hs-kl.de
Wolfgang Knerr
Pressestelle Campus Zweibrücken
Telefon: +49 (631) 3724-5136
E-Mail: wolfgang.knerr@hs-kl.de
Christiane Barth
Pressestelle Campus Pirmasens
Telefon: +49 (631) 3724-7081
E-Mail: christiane.barth@hs-kl.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.