E-Vergabe ab Oktober Pflicht

Die vollständig elektronische Vergabe ist für Aufträge der öffentlichen Hand ab dem 18. Oktober 2018 verpflichtend vorgeschrieben. Ab diesem Stichtag dürfen sowohl Ausschreibung als auch Vergabe EU-weit ausschließlich nur noch elektronisch ablaufen. Als Schwellenwerte für die zentralen Beschaffungsstellen gelten dabei 221.000 € bei Liefer- und Dienstleistungsaufträgen, bzw. 5.538.000 € bei Bauaufträgen.

Ab Januar 2019 gilt die E-Vergabe dann auch im Unterschwellenbereich – also für alle kleineren Auftragssummen mit Ausnahme von Bauaufträgen und Aufträgen von Netto unter 25.000 €, bzw. beschränkte Vergaben. Während die Vorteile für die vergebenden Behörden vor allem in Ersparnis von Zeit, Papier und Geld resultieren, eröffnen sich vor allem für die Unternehmen, welche an den Ausschreibungen teilnehmen möchten zahlreiche neue Möglichkeiten.


„Die E-Vergabe ermöglicht die einfache Teilnahme z.B. auch an überregionalen Ausschreibungen, die normalerweise außerhalb des gewachsenen Einzugsgebietes liegen“ sagt Martin Bergmann, Leiter Vertrieb bei Zeitkraft in Dietzenbach. „Das bietet neue Chancen für Unternehmer an zusätzliche Aufträge zu kommen.“

Selbst Gebotsabgaben bis zur letzten Minute sind damit problemlos möglich. Ein Fristen-Risiko wie bei der postalischen Zustellung stellt auch keine Hürde mehr da.

Das größte Hindernis auf dem Weg zusätzliche Aufträge zu generieren ist oft die individuelle Mitarbeitersituation. 

Laut dem Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) ist der Fachkräftemangel mittlerweile für viele Betriebe das größte Problem. Doch auch hier gibt es Abhilfe mit Zeitkraft. „Wir bieten gewerbliches Fachpersonal für Malerbetriebe, Betriebe aus dem Elektrohandwerk und dem Metallbereich zum bundesweiten Einsatz auf Zeit. Wer also zusätzliche Mitarbeiter für neue Aufträge im ganzen Bundesgebiet benötigt ist bei Zeitkraft genau richtig.“ So Bergmann weiter.

Interessierte Unternehmer wenden sich am besten direkt telefonisch an Martin Bergmann oder schauen unter zeitkraft.eu

Über die Zeitkraft GmbH & Co. KG

Über die Zeitkraft GmbH & Co. KG
Unser Baustoff ist Vertrauen – seit 25 Jahren. Zeitkraft steht für Qualität, Zuverlässigkeit und erstklassiges gewerbliches Personal – schon seit 1993. Die effiziente Auftragsabwicklung, unser Erfahrungsschatz und vor allem die hohe Qualifikation unserer Mitarbeiter haben uns zu dem Unternehmen gemacht, das unsere Kunden so schätzen. Zeitkraft bietet seinen Kunden gewerbliches Fachpersonal für Malerbetriebe, Betriebe aus dem Elektrohandwerk und dem Metallbereich zum bundesweiten Einsatz auf Zeit. Als einer der ersten Personaldienstleister für gewerbliches Fachpersonal wurde Zeitkraft bereits 2004 gemäß SCP und 2007 nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Zeitkraft GmbH & Co. KG
Theodor-Heuss-Ring 42
63128 Dietzenbach
Telefon: +49 (6074) 91712-0
Telefax: +49 (6074) 91712-10
http://www.zeitkraft.eu

Ansprechpartner:
Martin Bergmann
Vertrieb
Telefon: +49 (6074) 91712-16
E-Mail: mb@zeitkraft.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.