CGM – Tarife – Handwerk Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik in Brandenburg

Neue Entgelte seit August 2016 – Nachdem im Jahr 2014 die „Berlin-nahen“ bzw. „Berlin-fernen“ Tarifzonen eingeführt worden sind, um im Wettbewerb mit dem Berliner Tarifbereich bestehen zu können, waren nun wieder Tarifgespräche zwischen den Tarifpartnern anberaumt.

Obwohl 2014 eine Laufzeit bis 2018 vereinbart worden war, waren die Tarifpartner einig darüber, dass eine weitere Erhöhung der Entgelte bereits im Jahr 2016 dringend erforderlich ist. Die Beschäftigten im SHK-Handwerk können sich über eine Erhöhung freuen, die sich – für diesen Tarifbereich – sehen lassen und die man auch „wegweisend“ titulieren kann. So gilt seit 01.08.2016 ein Ecklohn von 11,61 €/h (Berlin-nah) bzw. 10,92 €/h (Berlin-fern). Dies entspricht einer prozentualen Erhöhung um 7,3 % (Berlin-nah) bzw. 6 % (Berlin-fern). Auch die Ausbildungsvergütungen werden erhöht, je Lehrjahr um 100,00 €.


Die Lehrlinge erhalten nunmehr seit 01.08.2016:
im 1. Lehrjahr 500,00 €,
im 2. Lehrjahr 550,00 €,
im 3. Lehrjahr 600,00 € und
im 4. Lehrjahr 650,50 €.

Darüber hinaus verbleibt es bei der sich als sehr positiv bewährten Zusatzvergütung aufgrund von erbrachten besonderen Leistungen in der Berufsausbildung. Mit diesem Tarifabschluss ist der Tarifbereich Brandenburg für die Zukunft gut gerüstet. Die Tarifverträge sind frühestens kündbar zum 28.02.2018

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Christliche Gewerkschaft Metall (CGM)
Jahnstraße 12
70597 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 2484788-0
Telefax: +49 (711) 2484788-21
http://www.cgm.de

Ansprechpartner:
Christliche Gewerkschaft Metall (CGM)
Telefon: +49 (711) 2484788-13
E-Mail: presse@cgm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.