Wie Menschen und Maschinen voneinander lernen können

Es ist das optimale Zusammenspiel von Mensch und Maschine, was das Ergebnis perfekt macht: Auch in der Industrie werden immer häufiger Assistenz-System eingesetzt, die den Bediener des Geräts bei der Arbeit unterstützen. Wie zum Beispiel die intelligente Säge IntelliGuide der Firma HOMAG Plattenaufteiltechnik. Wie die funktioniert und warum maschinelles Lernen die Maschinenbedienung revolutionieren wird, erklärt IntelliGuide-Entwickler und Projektleiter Manuel Friebolin im Industriedialog Industrie 4.0 am 14. Oktober 2019 um 17.30 Uhr in der Aula der Hochschule Aalen.

Aalen Von der Einrichtung der Maschine über die Ausführung bis zur Lagerung und Entsorgung – Bediener-Assistenz-Systeme reagieren intelligent und interaktiv auf die Handlungen des Maschinenbedieners. So kann der IntelliGuide beispielsweise mithilfe von Kameras und Laserprojektionen das Plattenmaterialien auf dem Maschinentisch erkennen und die Bilder auswerten. So lassen sich selbsterklärende Piktogramme mit klaren Handlungsanweisungen für den Bediener direkt auf das Werkstück projizieren. Das können zum Beispiel Richtungspfeile sein, die angeben, wohin das Werkteil zu schieben ist, oder wie es gegebenenfalls zu drehen ist. Stimmt die Ausrichtung des eingelegten Teils nicht, führt die intelligente Säge keinen Schnitt aus, bis der Bediener der Aufforderung zum Drehen nachgekommen ist.


Nach dem Zuschnitt erscheinen Lasericons mit der Anweisung, wohin jedes Teil zu bringen ist: in die Abfalltonne, auf den Stapel 1 oder 2, ins Handrestelager oder ob es nachzuschneiden ist. Warum durch solche Lösungen deutlich kürzere Durchlaufzeiten benötigt und der Output erhöht wird, berichtet Manuel Friebolin im Rahmen des Industriedialogs Industrie 4.0 an der Hochschule Aalen.

Die Teilnahme an dem Vortrag ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich unter

www.hs-aalen.de/i40dialog an.

Einen Livestream von der Veranstaltung können Sie hier sehen:

www.medienzentrum.htw-aalen.de/aalenlive.html

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Ansprechpartner:
Jana Ling
PR-Volontärin Kommunikation
Telefon: +49 (7361) 576-1058
E-Mail: jana.ling@hs-aalen.de
Saskia Stüven-Kazi
Kommunikation / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (7361) 576-1056
Fax: +49 (7361) 576-1057
E-Mail: kommunikation@hs-aalen.de
Viktoria Kesper
Pressesprecherin
Telefon: +49 (7361) 576-1050
E-Mail: kommunikation@hs-aalen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel