TÜV Rheinland baut Partnerschaft für Trainings mit der Internationalen Arbeitsorganisation aus

TÜV Rheinland und die Internationale Arbeitsorganisation ILO setzen ihr Partnerschaftsprogramm für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) in China fort. Der weltweit tätige Prüfdienstleister TÜV Rheinland bietet im Rahmen des Public-Private-Partnership (PPP) Trainings für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Fortbildungen unter dem Titel Sustaining Competitive and Responsible Enterprises (SCORE) zielen darauf ab, die Produktivität, die Zusammenarbeit in der Belegschaft und die Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Die jetzt getroffene Vereinbarung von ILO und TÜV Rheinland verlängert die bereits seit 2014 bestehende Kooperation beider Organisationen, zudem ist die Ausweitung auf andere Länder geplant. Das SCORE-Trainingsprogramm umfasst fünf Module. Diese konzentrieren sich auf die Bereiche Zusammenarbeit, Qualitätsmanagement, Cleaner Production, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sowie Personalmanagement. SCORE-Training demonstriert international herausragende Beispiele im Fertigungs- und Dienstleistungssektor und unterstützt KMUs dabei, in globalen Lieferketten erfolgreich zu sein. Jedes Modul beinhaltet eine zweitägige Präsenzschulung für Manager und Mitarbeiter, gefolgt von Vor-Ort-Beratungen mit Branchenexperten, die die praktische Umsetzung der Schulung am Arbeitsplatz unterstützen.


Timothy Miller, verantwortlich für die Partnerschaft im Geschäftsbereich Academy & Life Care von TÜV Rheinland, hebt die Bedeutung des SCORE-Programms hervor: „SCORE ist ein großartiges Programm, das Unternehmen dabei unterstützt, ihre Produktivität zu steigern und international vorbildliche Bespiele guter Unternehmensführung zu etablieren. Das sehen wir bereits in China. Deshalb wollen wir das Programm mit der ILO weiter ausbauen.“

Seit der Einführung im Jahr 2009 hat SCORE Trainings in mehr als 1.400 KMUs Unternehmensverbesserungen erlebt, von denen weltweit mehr als 300.000 Mitarbeiter profitieren. Teilnehmende Unternehmen erleben eine Produktivitätssteigerung von bis zu 50 Prozent, eine bessere Zusammenarbeit am Arbeitsplatz, mehr Verlässlichkeit in der Arbeit und eine erheblich Reduzierung der Fehlerquote um bis zu 66 Prozent.

Michael Elkin, Chief Technical Officer, ILO SCORE Programme, zur neuen Partnerschaft: „Eine angesehene Institution wie TÜV Rheinland bietet uns die Möglichkeit, die Nachfrage über die Grenzen unserer elf aktiven nationalen Partner hinaus zu befriedigen. Damit decken die Schulungen größere Teile entlang einer nachhaltigen Lieferkette an.“

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 145 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten 19.700 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 1,9 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Jörg Meyer zu Altenschildesche
Stellvertretender Konzernsprecher
Telefon: +49 (221) 806-2255
Fax: +49 (221) 806-1567
E-Mail: joerg.meyer@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.