Tag der Chemie nahm Lebensmittel unter die Lupe und weckte „Geschmack“ am Chemiestudium

Beim Tag der Chemie, der am 18. und 19. September 2018 am Pirmasenser Campus der Hochschule Kaiserslautern stattfand, drehte sich auch in diesem Jahr alles um Lebensmittel und Ernährung.

Rund 40 Oberstufenschülerinnen und -schüler der Integrierten Gesamtschulen Eisenberg und Waldfischbach fanden sich in den letzten beiden Tagen am Campus Pirmasens der Hochschule Kaiserslautern ein und nutzten die Chance, ihre Schulkenntnisse zu vertiefen und sich eingehend mit Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten zu befassen. Veranstaltet wurde der Tag der Chemie von der Hochschule Kaiserslautern und den Chemieverbänden Rheinland-Pfalz. „Chemie geht uns alle an – ob Haar- und Körperpflegeprodukte, farbenfrohe Textilien, Klebstoffe und Lacke aus dem Baumarkt, Arzneimittel oder die Zusammensetzung von Lebensmitteln – Chemie ist allgegenwärtig und betrifft uns alle“, so Prof. Thomas Stumm, Leiter des Studiengangs Angewandte Chemie. „Mit dem Tag der Chemie wollen wir das Interesse von Schülerinnen und Schüler am Berufsfeld der Chemie wecken, denn Chemie ist spannend und vielseitig“, so Stumm weiter.


Durch verschiedene Workshops, die auf den Schulstoff der Oberstufen ausgelegt sind, hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihr Wissen über die einzelnen Bausteine der Ernährung zu vertiefen und praktische Laborerfahrungen zu sammeln.

Zu jedem Grundbaustein unserer Ernährung – Proteine, Lipide und Kohlenhydrate – wurden Versuche durchgeführt. Im Versuchsblock „Kohlenhydrate“ erlernten die Schüler verschiedene Nachweismethoden für Kohlenhydrate und führten Versuche zur Dichtebestimmung durch, während es bei den „Proteinen“ um das Denaturieren von Eiweißen – wie sie beispielsweise in Milch und Ei zu finden sind – ging. In dem Versuch zum Thema „Lipide“ wurde zunächst Butter aus Sahne hergestellt und anschließend der Unterschied zur Margarine ermittelt. Die Versuche wurden so zusammengestellt, dass die Schülerinnen und Schüler verschiedene Nachweismethoden kennenlernen.

Tobias Göpel, Pressesprecher der Chemieverbände, freute sich über das Interesse der Schüler am Tag der Chemie. „Die Chemie bietet eine Reihe attraktiver und interessanter Berufe, die durch Ausbildung und Studium erlernt werden können. Die Berufsaussichten in dieser Branche sind sehr gut. Wir wollen durch die Workshops die Begeisterung für das Studienfach Chemie entfachen, damit sich der Ein oder die Andere später in einem chemischen Beruf wiederfindet. Natürlich bevorzugt in Rheinland-Pfalz.“

Bereits seit acht Jahren arbeiten die Chemieverbände Rheinland-Pfalz und die Hochschule Kaiserslautern erfolgreich zur Nachwuchsgewinnung im Bereich der Chemie zusammen.

Wer ebenfalls auf den Geschmack kommen will, kann sich gleich am Campus Pirmasens anmelden: Am 16. Oktober 2018 findet die Oberstufen-Uni rund um das Thema Lebensmittel statt. Informationen und Anmeldung gibt es online unter www.hs-kl.de/oberstufenuni.  

Hintergrundinformation:

Die Aktion ist eine Kooperation der Hochschule (HS) Kaiserslautern am Campus Pirmasens und der Chemieverbände Rheinland-Pfalz. Ziel ist es, das vorhandene Schulwissen der Jugendlichen zu vertiefen und sie für die Naturwissenschaften zu begeistern.

Die Chemieverbände Rheinland-Pfalz sind eine Gemeinschaft des Arbeitgeberverbandes Chemie Rheinland-Pfalz e.V. und des Verbandes der Chemischen Industrie e.V. Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. Sie vertreten die wirtschafts- und sozialpolitischen Interessen ihrer rund 180  Mitgliedsunternehmen. Mitglieder sind Unternehmen der chemischen Industrie oder chemienaher Ausrichtung mit Sitz in Rheinland-Pfalz.

Der Campus Pirmasens der HS Kaiserslautern kombiniert die Vorteile einer großen Hochschule – insgesamt zählt die HS Kaiserslautern an ihren drei Studienorten rund 6200 Studierende – mit denen eines kleinen Standortes. Aktuell profitieren ca. 800 Studierende im Pirmasenser Fachbereich Angewandte Logistik- und Polymerwissenschaften von einem interdisziplinär ausgerichteten Studienangebot in den Bachelor-Studiengängen Angewandte Chemie, Angewandte Pharmazie, Industriepharmazie, Kunststoff-, Leder- und Textiltechnik, Logistics – Diagnostics and Design, Chemie- und Pharmalogistik und Technische Logistik sowie den Masterstudiengängen Wirtschaftsingenieurwesen – Logistik und Produktionsmanagement (standortübergreifend) und Product Refinement (englischsprachig).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Kaiserslautern
Schoenstraße 11
67659 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 3724-0
Telefax: +49 (631) 3724-2105
https://www.hs-kl.de

Ansprechpartner:
Elvira Grub
Pressearbeit
Telefon: +49 (631) 3724-2163
Fax: +49 (631) 3724-2334
E-Mail: presse@hs-kl.de
Christiane Barth
Pressestelle Campus Pirmasens
Telefon: +49 (631) 3724-7081
E-Mail: christiane.barth@hs-kl.de
Tobias Göpel
Pressesprecher
Telefon: +49 (621) 52056-27
E-Mail: tobias.goepel@chemie-rp.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.