SummerSounds: Elektro-Beats auf der HSB-Next-Stage

Die Hochschule Bremen (HSB) ist in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge Partnerin des Musik- und Kulturfestivals „SummerSounds“ in der Bremer Neustadt. Wie in den Vorjahren präsentiert die HSB am 18. August ein abwechslungsreiches Programm auf einer eigenen Bühne, der HSB-Next-Stage, in direkter Nachbarschaft zum Campus Neustadtswall.

„Als Impulsgeberin für die regionale Entwicklung sehen wir den Austausch mit den Bremerinnen und Bremern als einen wichtigen Baustein für den Erfolg und die Wahrnehmung der Hochschule Bremen“, sagt Ole Vorsprecher, Leiter des Referats für Hochschulkommunikation und -marketing der HSB. „Die Hochschule Bremen steht für Perspektivenreichtum, internationale Kompetenzen und einen inspirierenden Wissenschaftsbetrieb, der sich an der Praxis ausrichtet und über den Tellerrand schaut. Dadurch entstehen unterschiedliche, stets bereichernde Projekte wie beispielsweise das erste Fahrradmodellquartier Deutschlands, Beiträge zur Entwicklung der Innenstadt oder eben auch die Beteiligung bei SummerSounds.“


Nachdem die HSB gemeinsam mit Bremen Next im vergangenen Jahr Künstlerinnen und Künstler verschiedener Genres präsentierte, bauen die junge Welle von Radio Bremen und die HSB ihre Kooperation weiter aus. Ein Highlight auf der HSB-Next-Stage, ehemals HSBühne, werden die Auftritte von drei Newcomer-DJs sein. Statt eines offenen Aufrufs für musikalische Hochschulmitglieder veranstalteten Bremen Next und die HSB in diesem Jahr einen Wettbewerb für junge Talente am Mischpult aus dem Bereich Elektro. Eine Jury von Bremen Next und der HSB wird die drei Gewinner bestimmen, die ab 16:15 Uhr mit Sets von je einer Stunde mit ihren Beats für gute Stimmung sorgen.

Neben einem Auftritt auf der HSB-Next-Stage kann einer der Newcomer-DJs auch ein professionelles Producer-Softwarepaket der Firma Native Instruments im Wert von 1.199 Euro mit nach Hause nehmen.

Im Anschluss an die Neuentdeckungen übernehmen die DJs Blindsmyth, Majestix und Audio Stunts & Mahumba die Turntables auf der HSB-Next-Stage bis 1 Uhr nachts.

Bereits am Nachmittag kommen Familien und das jüngere Publikum auf ihre Kosten. Ab 14 Uhr unterhält Kinderliedermacher Florian Müller die kleinen Festivalbesucherinnen und Festivalbesucher, gefolgt von einer besonderen Überraschung der Goodgang. „Wir sind eine Hochschule für alle Altersgruppen. SummerSounds ist für uns eine Gelegenheit, mit Familien und Kindern in Kontakt zu treten und ihr Interesse an der HSB zu wecken“, erklärt Ole Vorsprecher.

Mit Soul und Jazz des Bremer Singer-Songwriter-Duos Nick Gibbs und Felix Elsner endet der nichtelektronische Teil auf der HSB-Next-Stage um 16 Uhr.

Auch abseits der HSB-Next-Stage bietet das SummerSounds ein Programm, das verschiedene Altersgruppen begeistern wird. Auf der Hügelbühne gibt es Pop, Indie und Rap von Antje Schomaker, Lenna, Curse und Faakmarwin. Der MIB-Jazzclub der Musikerinitiative Bremen ist der Anlaufpunkt für Freunde von Improvisation und Jazzmusik von klassisch bis modern.

Das vollständige Programm des Festivals ist online unter www.summersounds.de zu finden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Ole Vorsprecher
Referat Hochschulkommunikation und -marketing
Telefon: +49 (421) 5905-2143
E-Mail: ole.vorsprecher@hs-bremen.de
Jan Ewringmann
Referat Hochschulkommunikation und -marketing
Telefon: +49 (421) 5905-2007
E-Mail: jan.ewringmann@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.