Läuft. Oder nicht? Infomesse für alle, die am Studium (ver-)zweifeln

Im Laufe des Studiums brechen bundesweit ein Drittel ein Studium ab oder kommen zumindest sehr ins Straucheln. Wenn Studierende überlegen, ob das Studienfach die richtige Entscheidung war, ihr Zeitmanagement aus dem Ruder läuft, die Finanzen nicht stimmen, sie über eine alternative Ausbildung nachdenken oder ganz generell Fragen zur Bewerbung haben, kann es sich lohnen innezuhalten und sich neu zu orientieren. Diese Themen stehen am Dienstag, dem 4. Dezember 2018, von 13 bis 14:30 im Mittelpunkt einer öffentlichen Infobörse an der Hochschule Bremen, Neustadtswall 30, 28199 Bremen, Foyer AB-Gebäude (Hochhaus).

Mit der Infobörse bietet die Hochschule Bremen Gelegenheit, in Gesprächen nach Alternativen suchen oder Lösungen für die eigene Unzufriedenheit anzudenken. „Wir möchten die Studierenden ermutigen, sich aktiv mit ihren Fragen auseinander zu setzen und sich Unterstützung zu holen“, berichtet Dr. Monika Blaschke, Leiterin des Career Service an der Hochschule Bremen. „Daher haben wir uns Experten ins Haus geholt und auch intern vernetzt, denn Studienzweifel geht uns alle an.“


Handwerkskammer, die Technikerschule, WISOAK, die Handelskammer, die Agentur für Arbeit und die cbm GmbH sind mit eigenen Ständen vertreten, Studienberatung, Career Service und das Zentrum für Lehren und Lernen bieten Beratung an. 

Weitere Infos: http://www.hs-bremen.de/internet/de/studium/angebot/beratungen/weitere/zweifel/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Dr. Monika Blaschke
Career Service der Hochschule Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-2184
E-Mail: monika.blaschke@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.