Essen gilt als die deutsche Energiehauptstadt. Während sich hier einst das Zentrum der Montanindustrie befand, haben inzwischen gleich mehrere der größten Player der Energiewirtschaft ihren Sitz in der Ruhrmetropole. Indem die viertgrößte Stadt in Nordrhein-Westfalen gegenwärtig zu einem bedeutenden Wasserstoff-Thinktank entwickelt wird, verbindet sich, was infolge des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine mehr denn je zusammen gedacht werden muss: Versorgungssicherheit und nachhaltige Energieerzeugung. Zu Essen passt das ganz hervorragend. Schließlich konnte man bereits 2017 als Grüne Hauptstadt Europas das alte Klischee vom grauen Ruhrpott widerlegen und zeigen, wie nachhaltiger Strukturwandel aussehen kann.

Eine Vorreiterrolle bei Themen der erneuerbaren Energien übernahm schon früh das 1927 in Essen gegründete Haus der Technik (HDT). Zu dem äußerst umfangreichen Weiterbildungsangebot gehören seit Längerem auch Wasserstoff-Seminare. Mit ihnen will das HDT Angebote zur Vertiefung und Auffrischung von Know-how machen und gleichzeitig denjenigen die Potenziale und Chancen aufzeigen, die sich erstmals mit der Thematik befassen.

Wasserstoff – Potenzial und Chance für Unternehmen

Genau dieses Erkennen von Möglichkeiten steht beispielsweise bei dem HDT-Seminar „Wasserstoff – Potenzial und Chance für Unternehmen“ (nächster Termin: 30.11. – 01.12.2022 in Essen) im Vordergrund. Darin geht es neben den Grundlagen und Fragen der Sicherheit insbesondere um Fördermöglichkeiten, die im Rahmen eines Vortrags des Wirtschaftsministeriums des Landes NRW erörtert werden. Eine Podiumsdiskussion mit dem Geschäftsführer der H2UB GmbH beleuchtet außerdem die unternehmerischen Risiken im Umgang mit Wasserstoff und bei der Herstellung entsprechender Komponenten. Abgerundet wird das von höchster Aktualität und Praxisrelevanz gekennzeichnete Programm durch eine Exkursion zum Wasserstoff-Anwenderzentrum h2Herten.

„Für die alternativlose Dekarbonisierung wird Wasserstoff zunehmend zu einem unverzichtbaren Mosaikstein. Mit dieser und weiteren Weiterbildungsveranstaltungen wollen wir verdeutlichen, dass die Thematik nicht nur für die Stahl- und Chemieindustrie von größter Relevanz ist, sondern im Zuge der Energiewende künftig praktisch für jeden Wirtschaftszweig wichtig wird“, erläutert Michael Graef, im HDT zuständig für die Unternehmenskommunikation.

Wasserstoff für Anwender

Noch stärker auf die praktische Anwendungsfragen fokussiert sich Deutschlands ältestes technisches Weiterbildungsinstitut bei seinem Seminar „Wasserstoff für Anwender“ (nächster Termin: 23. – 24.06.2022 in Essen; mehrere weitere Termine stehen bereits fest). Teilnehmende erfahren alles über Speicherung, Transport und Infrastruktur, Werkstoffe und Wasserstoffausrüstung, Gefahren durch Wasserstoff, Synergiemöglichkeiten und Wirkungsgrade, Elektrolysetechnolgie, Anlagen- und Gerätebau.

Einen ausführlichen Blick auf die Rolle von Wasserstoff als Energiespeicher, Sekundärenergieträger und Treibstoff wirft das HDT-Seminar „Wasserstoff und Brennstoffzelle“ (nächster Termin: geplant für Mai 2023). Behandelt werden energiestrategische Aspekte des Wasserstoffs auf Basis neuester Studien, Perspektiven und Rahmenbedingungen, technische Schwierigkeiten und Hemmnissen sowie Sicherheitsaspekte.

Wasserstoff – Potenzial und Chance für Unternehmen
https://www.hdt.de/wasserstoff-potenzial-und-chance-fuer-unternehmen

Wasserstoff für Anwender
https://www.hdt.de/wasserstoff-fuer-anwender

Wasserstoff und Brennstoffzelle
https://www.hdt.de/wasserstoff-und-brennstoffzelle

HDT-Gesamtprogramm Energietechnik
https://www.hdt.de/seminare-workshops/energietechnik/

Über den Haus der Technik e.V.

Das HDT begleitet Menschen und Unternehmen individuell in die wissensbasierte Arbeitswelt von morgen. Mit professionellem Praxis-Know-how und beraterischer Expertise gibt Deutschlands ältestes technisches Weiterbildungsinstitut seit über 90 Jahren die richtigen Impulse, um im Wettbewerb den entscheidenden Schritt voraus zu sein. Als die gefragte Plattform für Innovation durch Wissenstransfer bietet das HDT ein beispielhaft breit gefächertes Weiterbildungsprogramm an, das sich von fachspezifischen Seminaren und Inhouse-Workshops über interdisziplinäre Tagungen bis hin zu zertifizierten Lehrgängen und Bildungsabschlüssen erstreckt. Dabei arbeitet das HDT traditionell eng mit ausgesuchten Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen aus dem In- und Ausland zusammen.

Unter der Marke hdt+ bündelt das HDT seit einiger Zeit sein digitales Weiterbildungsangebot. Hochwertige Online-Seminare sowie Hybridformate, bei denen sich Teilnehmer online live zu einem Seminar oder einer Tagung dazuschalten können, liefern exklusiv sofort anwendbares Praxiswissen aus erster Hand – direkt bis an den Arbeitsplatz. Der digitale Campus hdt+ bietet gegenüber gegenüber klassischen Seminaren und sonstigen konventionellen Weiterbildungsmaßnahmen viele messbare Vorteile. Der Wegfall von Reise- und Übernachtungskosten ist nur einer davon.
 
Als bedeutendes Kongresszentrum bildet das Stammhaus des HDT, das Essener Haus der Technik, darüber hinaus seit Jahrzehnten den perfekten Rahmen für Firmenveranstaltungen, Betriebsversammlungen, Messen und Roadshows. Räume unterschiedlichster Größe mit bis zu 600 Sitzplätzen, eine 500 m² große Multifunktionsfläche sowie Ausstellungsflächen von 300 m² warten mit modernster Medien- und Beleuchtungstechnik auf. Organisation und Service inklusive Top-Catering lassen keine Wünsche offen und machen jedes Event zum unvergesslichen Ereignis.

Weitere Informationen:
Haus der Technik e.V.
Hollestraße 1
45127 Essen
Tel.: +49 (201) 1803-1
E-Mail: hdt@hdt-essen.de

oder online unter www.hdt.de bzw. www.hdt-cc.de

Unternehmenskommunikation:

Michael Graef
E-Mail: m.graef@hdt.de
Tel.: +49 (0) 201 1803-366

Für regelmäßige News, Stories und Updates zum HDT besuchen Sie unser HDT-Journal oder folgen Sie uns bei Facebook oder Twitter:

https://www.hdt.de/hdt-journal/
https://www.facebook.com/HausDerTechnik.aktuell/
https://twitter.com/HDT_Aktuell

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Haus der Technik e.V.
Hollestraße 1
45127 Essen
Telefon: +49 (201) 1803-1
Telefax: +49 (201) 1803-269
http://www.hdt.de

Ansprechpartner:
Michael Graef
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (201) 1803-366
E-Mail: presse@hdt.de
Dipl.- Ing. Bernd Hömberg
Fachbereichsleiter
Telefon: +49 (201) 1803-249
Fax: +49 (201) 1803-263
E-Mail: b.hoemberg@hdt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel