Das berufsbegleitende MBA-Fernstudium Internationale Betriebswirtschaftslehre, hat seine internationale Ausrichtung gleich mehrfach unter Beweis gestellt: Zum einen sorgten Studierende aus verschiedenen Nationen für einen interkulturellen Austausch und darüber hinaus sind die Studieninhalte auf globale Anforderungen ausgerichtet.

Modul Internationale Kompetenz


Anlass war eine Präsenzveranstaltung an der Hochschule in Ludwigshafen im Modul Internationale Kompetenz, in dessen Rahmen Prof. Dr. Rainer Busch die MBA-Fernstudierenden sowie internationale Studierende (Incomings) in einem eintägigen Workshop „Challenges of Intercultural Management“ zusammenführte. Hier ging es um die gemeinsame Bearbeitung von Fallstudien zu den Themen „Innovationsstrategien für sich entwickelnde Märkte“, „CSR-Herausforderungen multinationaler Unternehmen“ sowie „Bausteine eines interkulturellen Trainingskonzeptes“. Neben der fachlichen Diskussion bestand für die Studierenden aus Marokko, Albanien und Kosovo die Möglichkeit zu einem intensiven Austausch bezüglich der Herausforderungen des Arbeitsmarktes in Deutschland, die in einer anschließenden Präsentation aufgegriffen wurde. Der Workshop stieß bei allen Beteiligten auf eine positive Resonanz und wird auch zukünftig als fester Bestandteil in das MBA-Fernstudium integriert.

Für den internationalen Markt qualifizieren

Das berufsbegleitende Fernstudium Internationale Betriebswirtschaftslehre richtet sich an Berufstätige, die sich nach ersten Jahren Berufserfahrung für neue Aufgabenbereiche oder eine Führungsposition weiterqualifizieren möchten. Der Fernstudiengang spricht Absolventen eines wirtschaftswissenschaftlichen Erststudiums an, die ihre BWL-Kenntnisse vertiefen und sich für Aufgaben in einem internationalen Umfeld qualifizieren möchten. Das Studienangebot setzt betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen voraus. Unter bestimmten Voraussetzungen können auch Interessierte ohne Erststudium über eine Eignungsprüfung zugelassen werden.

Jetzt informieren

Für alle Interessierten findet am Samstag, den 16. Juni um 11:00 eine ausführliche Informationsveranstaltung zum Fernstudium Internationale Betriebswirtschaftslehre (MBA) statt. Den Besuchern bietet sich neben einer ausführlichen Vorstellung des Studienprogramms ein vielfältiges Rahmenprogramm, das von einem gemeinsamen Campusrundgang über eine Schnuppervorlesung des Studiengangleiters Prof. Dr. Busch bis hin zum Austausch mit aktuellen Studierenden reicht. Auch für das leibliche Wohl ist an diesem Tag gesorgt. Alle Interessierten sind an der Hochschule Ludwigshafen, Ernst-Boehe-Straße 15, Raum E114 (Postbankgebäude) herzlich willkommen – für eine bessere Planung wird um eine Voranmeldung unter eva.nefen@hs-lu.de gebeten.

Bei der ZFH anmelden

Die Hochschule Ludwigshafen führt den MBA-Fernstudiengang Internationale Betriebswirtschaftslehre in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) durch. Hier können sich Interessierte bis zum 15. Juli für das kommende Wintersemester 2018/19 bewerben: www.zfh.de/anmeldung

Weitere Informationen: www.hs-lu.de/zww und www.zfh.de/mba/bwl

Über Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Die ZFH – Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert sie seit 1998 mit den 13 Hochschulen der drei Länder und bildet mit ihnen gemeinsam den ZFH-Fernstudienverbund. Darüber hinaus kooperiert die ZFH mit weiteren Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Das erfahrene Team der ZFH fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 70 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der ZFH-Fernstudienverbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle ZFH-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen AQAS, ZEvA, ACQUIN, AHPGS bzw. FIBAA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind über 6.200 Fernstudierende an den Hochschulen des ZFH-Verbunds eingeschrieben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen
Konrad-Zuse-Straße 1
56075 Koblenz
Telefon: +49 (261) 91538-0
Telefax: +49 (261) 91538-23
http://www.zfh.de

Ansprechpartner:
Ulrike Cron
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (261) 91538-24
Fax: +49 (261) 91538-724
E-Mail: u.cron@zfh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.