azubi- & studientage Leipzig 2018 – Nach der Messe ist vor der Messe

Besucherandrang und reges Treiben, 87 Aussteller aus den verschiedensten Bereichen, weit über 250 Ausbildungsberufe – zur 17. Runde der azubi- & studientage Leipzig auf der Leipziger Messe wurden die Erwartungen aller Beteiligten erfüllt.  8.100 Schüler, Eltern und Lehrer strömten durch die Gänge und nutzten die Gelegenheit, um mit den Ausstellern in persönlichen Kontakt zu treten.

„Die azubi- & studientage – jährlich Anfang November – sind für Leipziger Schülerinnen und Schüler schon eine feste Größe und werden traditionell sehr gut besucht“, äußerte Jan Balland, Vertreter des Standortes Leipzig des Landesamtes für Schule und Bildung, nach der offiziellen Eröffnung.


Jobcaching 2null18 – Mobil zum Stand – Mobil zum Job

Das digitale Zeitalter schreitet mit großen Schritten voran. Die Veränderungen ziehen sich quer durch alle Bereiche des Lebens und stellen junge Menschen vor neue Herausforderungen bei den ersten Schritten in Richtung Berufsleben und Ausbildung. Die gute Vorbereitung auf den Messebesuch und das persönliche Gespräch sind essentielle Punkte für einen erfolgreichen Start in die berufliche Zukunft. Es war in Folge dieser Entwicklung kaum verwunderlich, dass das Jobcaching 2null18 einen positiven und sehr großen Zuspruch fand.

Diese zeitgemäß mobile Anwendung führte die wissbegierigen Besucher mit ihrem Handy – wie bei einem Location-based Game – direkt an den Stand der ausstellenden Unternehmen, die das zu ihren Neigungen und Talenten passende Angebot im Repertoire hatten.

Frans Louis Isrif, Geschäftsführer der mmm GmbH, Veranstalter der azubi- & studientage, trägt mit der Entwicklung der Online-Anwendung einen bedeutenden Anteil zur Weiterentwicklung der Nachwuchssuche bei. „Das Engagement der Schüler, die sich auf den Besuch der Messe vorbereitet haben, ist bemerkenswert“, so Isrif, „Viele junge Messebesucher haben mit Enthusiasmus das Jobcaching 2null18 ausprobiert und haben gezielt die angezeigten Aussteller angesteuert“, so Isrif weiter über die gelungene Premiere Jobcaching 2null18 auf den azubi- & studientagen Leipzig. Nicht nur Schüler und Lehrer waren bestens mit dem Tool vertraut, auch die Eltern der jungen Besucher waren schon gut instruiert und firm in der Anwendung des Messeparcours und der Berufsfelder-Tour. „Die große positive Resonanz seitens der Besucher und der Aussteller ist die Bestätigung und die Belohnung für den intensiven Arbeitsaufwand im Vorfeld der Messe“, gibt Isrif weiter an.

„Schülerinnen und Schüler waren gut vorbereitet, überwiegend sehr interessiert und nutzten das neue Angebot – Jobcaching auf der Messe mit Messeparcours und der Berufsfelder-Tour – sehr rege“ stellte Jan Balland fest.

Authentisch und interessiert

„Authentisch und wirklich interessiert“ – das war der Tenor des Feedbacks der Aussteller bei der Beurteilung der Qualität der Kontakte und Gespräche mit den Messebesuchern. Tatsächlich war die Tendenz zu beobachten, dass über den Besuch des jeweiligen Standes nicht nur spontan vor Ort entschieden wurde und nicht nur nach im Vorfeld erstelltem Terminplan. Die Auswertung der Besucherbefragung hat ergeben, dass sich viele Schüler ausführlich im Vorfeld des Messebesuchs über die ausstellenden Unternehmen und deren Angebote informiert hatten. Angeregt durch die jeweils besuchte Schule hatte ein beachtlicher Teil der jungen Messebesucher den qProfile-Berufsorientierungstest vor dem Besuch der azubi- & studientage durchgeführt. So war in diesem Jahr sehr deutlich zu beobachten, dass die Stände der verschiedenen Aussteller gezielt angesteuert wurden und die Verweildauer im Vergleich zu den Vorjahren sich deutlich verlängert hat. „Veranstaltungsmanagement, die Ausstellervielfalt und die gute Resonanz am Freitagvormittag haben mich beeindruckt“ so Balland weiter.

Tendenzen und Entwicklungen

Ein Umbruch und eine sichtbare Veränderung der Bildungsmessen in Deutschland zeichnen sich seit einigen Jahren ab. „Als einziger Anbieter von Bildungs- und Karrieremessen können wir unseren Kunden und Besuchern die Jobbörse, den Berufsorientierungstest und den interaktiven Messebesuch durch Messeparcours und Berufsfelder-Tour anbieten“, so Isrif. „Alles aus einer Hand zur Verfügung stellen zu können, gibt uns auch frühzeitig wertvolle Informationen – gewonnen aus Besucherbefragungen, Aussteller-Feedbacks und Homepage-Zugriffen – und den Spielraum, frühzeitig zu handeln und auf die veränderten Marktbedürfnisse zu reagieren. Auch der rege Zugriff auf die virtuelle Messe im Netz im Anschluss an die Veranstaltung unterstreicht die Entwicklungen in einer sich sichtbar verändernden Karrieremessen-Landschaft. Die strukturellen Veränderungen der Bildungs- und Karrieremessen sind ein Ansporn, an Erneuerungen zu arbeiten. Auch die Struktur der Besucher und potentiellen Nachwuchskräfte in den jeweiligen Städten und Regionen muss dabei berücksichtigt werden. Ein Wandel vollzieht sich in Deutschland: es müssen sich heute die Aussteller mit Ihrem Angebot bei den potentiellen Nachwuchskräften bewerben und nicht mehr andersherum. Das hat Leipzig 2018 deutlich gezeigt!

Durch Engagement und die Bereitschaft, neue Wege zu gehen, leisten wir mit unserer Arbeit einen wertvollen Beitrag, um junge Menschen auf den ersten Schritten in die Berufstätigkeit zu begleiten und an die Region zu binden. Wir bieten den Ausstellern eine aktive und interaktive Plattform, um potentielle Nachwuchskräfte zu erreichen und auf sich aufmerksam zu machen“, sagt Isrif abschließend.

„Wir, der Standort Leipzig des Landesamtes für Schule und Bildung, freuen uns schon auf das nächste Jahr und haben den Termin 2019 bereits gespeichert“, sagte Jan Balland nach seinem Besuch der Messe.

Rahmenprogramm – attraktiv und informativ

Motivation und Anregung bot das vielfältige Vortragsprogramm, das sich sehr großer Aufmerksamkeit erfreute. Wo sonst erfährt man so vieles, das einem Schüler, Young Professional und Berufswiedereinsteiger hilft, die Weichen in Richtung Traumberuf zu stellen.

Erfolgreiche Kooperation und Unterstützung

Wie im Vorjahr haben auch in diesem Jahr mit Unterstützung der Firma Petsch Automaten und Nestlé die Aussteller stets frische Kaffee-Spezialitäten genießen können. Die Verpflegung mit kleinen Snacks übernahm erneut die Wurzener Dauerbackwaren GmbH, die auch in diesem Jahr wieder selbst als Ausbildungsunternehmen mit einem Stand präsent war.

Unter dem Link www.azubitage.de/v-al-leipzig können Aussteller im virtuellen Messerundgang bis 20.12.2018 erreicht werden. Die nächsten azubi- & studientage Leipzig finden am 8. und 9. November 2019 in der Leipziger Messe statt. Der Eintritt ist frei. [DC]

Über die mmm message messe & marketing GmbH

Mit fast 25 Jahren Erfahrung im Schul- und Bildungsmarketing gehört die mmm message messe & marketing GmbH mit Sitz in Heidelberg zu den führenden Veranstaltern von Bildungsmessen in Deutschland. Das Portfolio des erfolgreichen Veranstalters wird seit 2018 um das Segment Job-Recruiting erweitert. Nahtlos wird dabei an die bestehenden Formate azubi- & studientage bzw. abi pure angeknüpft, die das Fundament des Segmentes Bildungsmarketing bilden. Die Bildungsmessen sind bundesweit vertreten und bieten Schülern aller Abschlussklassen eine Plattform für ihre berufliche Orientierung. Namhafte Unternehmen, Hochschulen, Berufsschulen, Kammern und Anbieter von Sprachreisen treffen dort auf qualifizierte Bewerber für ihre Nachwuchsgewinnung. Weitere Infos unter www.azubitage.de und unter www.mmmgmbh.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

mmm message messe & marketing GmbH
Englerstr. 32a
69126 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 71404-0
Telefax: +49 (6221) 71404-50
http://www.azubitage.de

Ansprechpartner:
Donata Conte
Leitung PR & Marketing
Telefon: +49 (6221) 71404-31
Fax: +49 (6221) 71404-50
E-Mail: 19-leipzig@azubitage.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.