Angekommen in der Region: ISM Köln feiert fünfjähriges Jubiläum

Eine enge Zusammenarbeit mit Unternehmen aus Stadt und Region, eine internationale und praxisnahe Ausbildung, gelebte Kölsche Offenheit am Campus: Seit seiner Eröffnung im Jahr 2014 hat der Kölner Standort der International School of Management (ISM) sich in der Hochschullandschaft der Stadt etabliert. Gemeinsam mit 90 Gästen beging die Hochschule ihr Jubiläum mit Wirtschaftsvorträgen und Einblicken in die Hochschulentwicklung.

Mit 76 Studierenden nahm die ISM Köln vor fünf Jahren den Lehrbetrieb auf. Mittlerweile studieren am Campus im MediaPark über 400 junge Menschen. Diese Entwicklung hat auch Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes beobachtet, die wie bei der Eröffnungsfeier 2014 auch zum Jubiläum das Grußwort hielt. „Es ist unser aller Anliegen, den Führungsnachwuchs für die internationale Wirtschaft auszubilden“, so Scho-Antwerpes. „Das außergewöhnliche, ausgezeichnete Angebot der ISM ist am Puls der Zeit und die Absolventen, die ich treffe, überzeugen mit ihren Fähigkeiten. Ich freue mich sehr, dass die ISM Köln als Wissenschaftsstandort so gut aussehen lässt.“


Als wichtigen Baustein hob die Bürgermeisterin das Entrepreneurship Institute@ISM hervor, das seit 2017 am Campus Köln beheimatet ist. Das Kompetenzzentrum für Unternehmensgründung verbindet Wissenschaft und Praxis und unterstützt angehende Gründer auf ihrem Weg. Wie wichtig die Förderung von Start-ups ist, erklärte Thorsten Schick als Vorsitzender des Ausschusses für Digitalisierung und Innovation des Landes NRW. In seinem Vortrag stellte er die Digitalstrategie des Landes vor und zeigte auf, welche Rahmenbedingungen die Politik für die digitale Transformation in Unternehmen schaffen will: „Wir müssen ein Klima erzeugen, in dem die Gesellschaft die Digitalisierung bejaht. Hochschulen spielen dabei eine wichtige Rolle, indem sie junge Fachkräfte für neue Anforderungen ausbilden.“

Aus Unternehmenssicht berichtete Julia Antonakis, Managerin Human Resources & Legal bei LVMH Parfums & Kosmetik Deutschland, über aktuelle Herausforderungen im Zuge der Digitalisierung sowie bei der Suche nach Fachkräften. Dabei freute sie sich über die fruchtbare Partnerschaft mit der ISM: „Wir sind ein regionaler Arbeitgeber mit einer internationalen Ausrichtung. Das bringt uns sehr gut mit der ISM zusammen.“

Den anschließenden Sektempfang und das Get-together nutzten die rund 90 Gäste, um sich untereinander auszutauschen und zu vernetzen.

Über die ISM International School of Management GmbH

Die International School of Management (ISM) zählt zu den führenden privaten Wirtschaftshochschulen in Deutschland. In den einschlägigen Hochschulrankings rangiert die ISM regelmäßig an vorderster Stelle.

Die ISM hat Standorte in Dortmund, Frankfurt/Main, München, Hamburg, Köln und Stuttgart. An der staatlich anerkannten, privaten Hochschule in gemeinnütziger Trägerschaft wird der Führungsnachwuchs für international orientierte Wirtschaftsunternehmen in kompakten, anwendungsbezogenen Studiengängen ausgebildet. Alle Studiengänge der ISM zeichnen sich durch Internationalität und hohe Lehrqualität aus. Projekte in Kleingruppen gehören ebenso zum Hochschulalltag wie integrierte Auslandssemester und -module an einer der über 180 Partneruniversitäten der ISM.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ISM International School of Management GmbH
Otto-Hahn-Str. 19
44227 Dortmund
Telefon: +49 (231) 975139-0
Telefax: +49 (231) 975139-39
http://www.ism.de

Ansprechpartner:
Maxie Strate
Head of Marketing & Sales
Telefon: +49 (231) 975139-31
Fax: +49 (231) 975139-39
E-Mail: presse@ism.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.