TÜV SÜD Akademie bietet neue Seminare zur Veranstaltungssicherheit

Ob Open-Air-Konzert, Messe oder Firmenevent – die Sicherheit der Besucher sollte bei der Planung und Ausführung an erster Stelle stehen. Die TÜV SÜD Akademie bietet dazu verschiedene Schulungen an, zum Beispiel die Ausbildung zum „Planungskoordinator Veranstaltungssicherheit“. Neu im Seminarprogramm sind Qualifikationen als „Aufsichtführende Person in Versammlungsstätten“ sowie als „Veranstaltungsleiter für Events“.

Verantwortliche, die Events- und Veranstaltungen vorbereiten, genehmigen und durchführen stehen vor einer großen Herausforderung und tragen beträchtliche Verantwortung. Um dieser Aufgabe gerecht werden zu können, müssen sie nicht nur die zutreffenden Gesetze kennen, sondern benötigen spezifisches Fachwissen. Die TÜV SÜD Akademie bietet diese Lerninhalte in ihren Seminaren an.


Gesetze kennen und für Sicherheit sorgen

Seminare im Bereich Event-Safety vermitteln einen Überblick über die Rechtslage und alle wichtigen Informationen. So sollen Veranstalter lernen, mögliche Risiken bereits während der Planungsphase zu erkennen und zu vermeiden. Die umfangreiche Ausbildung zum „Planungskoordinator Veranstaltungssicherheit“ (PlaKo) wendet sich an Fachleute, die für die Veranstaltungs- und Besuchersicherheit verantwortlich sind. Die erfolgreiche Teilnahme, die mit einem Zertifikat bescheinigt wird, befähigt zu ganzheitlichen Sicherheitsbewertungen. Die Ausbildung, die aus drei Seminaren besteht, gibt Einblick in Details der Planung und Koordination sowie in rechtliche Anforderungen und kann am Stück oder – seit diesem Jahr – auch modular besucht werden.

„Dabei berücksichtigt das neue Weiterbildungskonzept bis zu 200 zu beachtende Regelwerke. Um dem gewaltigen Umfang an Vorschriften Rechnung tragen zu können, erhalten die Teilnehmer während des Seminars und sechs Monate darüber hinaus einen Vollzugang zu der webbasierten Software ′Evios′, welche die gesetzlichen Grundlagen nach Themen aufbereitet“, berichtet Michael Öhlhorn, Geschäftsführer der Vabeg Eventsafety Deutschland GmbH, die die Seminare gemeinsam mit TÜV SÜD exklusiv für die Akademie entwickelt hat. Vabeg entwickelt und erforscht Lösungen und Dienstleistungen im Bereich der technischen, baulichen sowie organisatorischen Veranstaltungs- und Versammlungsstättensicherheit.

TÜV SÜD Akademie setzt auf Information und Wissen

Kostenlose Tools zum Download

Die TÜV SÜD Akademie bietet auf ihrer Website außerdem nützliche Vorlagen und Tools, die bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen helfen. Beispielsweise soll ein Erfassungsbogen für Versammlungsstätten dabei helfen, den Überblick über mögliche Aufgaben und Pflichten in Versammlungsstätten aus der VStättVO zu behalten. Die Checkliste unterstützt Betreiber dabei, sich auf die regelmäßigen Prüfungen vorzubereiten.

Das Dokument steht kostenlos auf der Website zum Download zur Verfügung unter: https://www.tuev-sued.de/akademie-de/seminare-technik/wissenswertes/va-sicherheit-nuetzliche-tools-und-vorlagen.

Alle Infos zu den Seminaren: https://www.tuev-sued.de/akademie-de/seminare-technik/veranstaltungssicherheit

Über die TÜV SÜD AG

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Mehr als 24.000 Mitarbeiter sorgen an über 1.000 Standorten in rund 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuev-sued.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
80686 München
Telefon: +49 (89) 5791-0
Telefax: +49 (89) 5791-1551
http://www.tuev-sued.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.