„Rosetta – Eine neue Welt“

Von heute an bis zum 14. Januar ist im Fördepark Flensburg eine große Ausstellung zu bewundern, die Bilder vom Kometen Churyumov-Gerassimenko -kurz Chury- zeigt. Die Bilder wurden vom Raumschiff Rosetta aus unterschiedlichen Entfernungen aufgenommen.

Rosetta erreichte den Kometen nach 10jährigem Flug im August 2014. Im November 2014 wurde das Landeteil Philae auf dem Kometen abgesetzt. Rosetta selbst verblieb noch bis zum 30. September 2016 in der Umlaufbahn des Kometen, um dort umfangreiche Messungen und Bilder zu sammeln, und wurde dann aus Triebstoffmangel auf dem Kometen gelandet. Das letzte Bild wurde in einer Höhe von ca. 20 Metern über der Oberfläche gemacht.


Die Ausstellung entstand aus einer Kooperation der Medieninformatik der Hochschule Flensburg und dem leitenden Wissenschaftler des Kamerasystems OSIRIS an Bord von Rosetta, Dr. Holger Sierks vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung in Göttingen. Studierende der Medieninformatik haben die Ausstellung entworfen und realisiert. Danach wird die Ausstellung noch in verschiedenen Städten Deutschlands zu bewundern sein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Flensburg
Kanzleistr. 91-93
24943 Flensburg
Telefon: +49 (461) 805-01
Telefax: +49 (461) 805-1300
http://www.hs-flensburg.de

Ansprechpartner:
Torsten Haase
Leiter
Telefon: +49 (461) 805-1304
Fax: +49 (461) 805-1888
E-Mail: torsten.haase@fh-flensburg.de
Kristof Gatermann
Kommunikation und Strategische Planung
Telefon: +49 (461) 805-1229
Fax: +49 (461) 805-1888
E-Mail: gatermann@fh-flensburg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.