OEKO-TEX® und Hochschule Niederrhein kooperieren für die Entwicklung einer saisonübergreifenden Unisex-Kollektion

Die letzten Jahre waren die wärmsten in der Geschichte der Wetteraufzeichnung. Weltweit sorgen zunehmende Klimakapriolen und politische Debatten dafür, dass das Thema Nachhaltigkeit immer präsenter wird. Auch die Fashionindustrie muss sich dieser Verantwortung stellen und sich an die weltweiten Veränderungen anpassen. Wie kann jedoch die Mode der Zukunft aussehen? Diese Frage stellte OEKO-TEX® am vergangenen Freitag (27.9.) Studierenden der Hochschule Niederrhein im Rahmen einer gemeinsamen Projektarbeit. Für diese sollen die jungen Nachwuchskräfte eine saisonübergreifende Unisex-Kollektion entwickeln, die aus OEKO-TEX® zertifizierten Stoffen hergestellt wird und Ansprüche an eine nachhaltigere Modeproduktion erfüllt. Im Januar 2020 werden die Modelle am Campus Mönchengladbach der Öffentlichkeit präsentiert.

Die interdisziplinäre Projektgruppe der Hochschule Niederrhein, die mit OEKO-TEX® von September 2019 bis Januar 2020 zusammenarbeitet, besteht aus neun Bachelor-Studierenden aus unterschiedlichsten Studienbereichen: Von der Textil- und Bekleidungstechnik, über Textile- and Clothing Management bis hin zu Design-Ingenieuren Textil und Mode. Betreut wird die Gruppe von Frau Professor Andrea Rieschel. Zur Kick Off Veranstaltung am vergangenen Freitag überreichte OEKO-TEX® Generalsekretär Georg Dieners bereits zertifizierte Grundstoffe der Firmen Devetex und Sedatex, mit denen die Studierenden die Kollektion bis Januar 2020 umsetzen werden.  


"Die Modeindustrie und unser Fashionkonsum wird sich in den nächsten Jahrzehnten maßgeblich verändern. Schon heute gibt es progressive Ansätze wie die des niederländischen Start-ups „The Fabric“, das Designer-Kleidung nur noch digital konzipiert, um sie in den sozialen Netzwerken als individuellen Filter über den Körper zu legen. Auch die saisonale Produktion von Mode wird sich zunehmend verändern. Der Trend geht zu saisonübergreifenden Designs, die individuell an die jeweilige Jahreszeit und den Anlass anzupassen sind. Auch das Thema Unisex, das es ermöglicht, Kleidung ganz einfach auch mal mit dem Partner zu tauschen, gewinnt zunehmend an Bedeutung", so Dieners.

Wer sich die Ideen und Entwürfe der Studierenden live ansehen möchte, wird im Januar 2020 an der Hochschule Niederrhein (Campus Mönchengladbach) die Möglichkeit dazu haben.   

Mehr Informationen über OEKO-TEX® erhalten Sie unter: https://www.oeko-tex.com/de/

Über OEKO-TEX® Association

Mit über 25 Jahren Erfahrung ist OEKO-TEX® weltweit führend darin, Konsumenten und Unternehmen zu ermöglichen, unseren Planeten durch verantwortungsvolles Handeln zu schützen. OEKO-TEX® bietet standardisierte Lösungen mit denen Kunden ihre Herstellungsprozesse optimieren können und die dazu beitragen, hochwertige und nachhaltige Produkte auf den Markt zu bringen. Alle Dienstleistungen des OEKO-TEX® Portfolios dienen dazu, die Systeme, Prozesse und Produkte unserer Kunden zu stärken und – letztendlich – nachhaltigere Unternehmen zu schaffen. Aktuell arbeiten 14.000 Hersteller, Marken und Handelsunternehmen in mehr als 100 Ländern mit OEKO-TEX®, um sicherzustellen, dass ihre Produkte auf mögliche Schadstoffe überprüft werden. Gleichzeitig nutzen Millionen von Verbrauchern rund um den Globus die OEKO-TEX® Labels als Orientierung für ihre Kaufentscheidung. Von OEKO-TEX® zertifizierte Produkte und Lieferanten findet man online im OEKO-TEX® Einkaufsführer unter www.oeko-tex.com. Folgen Sie OEKO-TEX® auf Facebook, LinkedIn und Twitter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OEKO-TEX® Association
Genferstraße 23
CH8027 Zürich
Telefon: +41 44 501 26 00
http://www.oeko-tex.com

Ansprechpartner:
Maureen Nauen
Lottmann PR
Telefon: +49 (211) 49848814
Fax: +49 (211) 49848819
E-Mail: m.nauen@lottmann-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel