Juniorchefs für die Chemieindustrie im Rheinland gesucht

Gemeinsam mit Chemieunternehmen aus dem Rheinland startet in den Sommer- und Herbstferien zum fünften Mal die Aktion „Meine Position ist spitze!“. Insgesamt zehn Mitgliedsunternehmen der Brancheninitiative ChemCologne stellen einen Tag lang leitende Positionen zur Verfügung, auf die sich Schüler aus der Region bewerben können.

„Schüler die bei unserer Aktion mitmachen und gewinnen, sind für einen Tag an der Spitze des Unternehmens tätig. Sie erhalten einmalige Einblicke in den Berufsalltag eines Topmanagers und bauen tolle Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern auf. Zudem möchten wir den Jugendlichen die Vielfalt der Berufsbilder in der Chemieindustrie näherbringen“, erklärt ChemCologne-Geschäftsführer Daniel Wauben.


Insgesamt werden 13 Spitzenpositionen für einen Tag lang neu besetzt. Die ChemCologne-Mitgliedsunternehmen Alfred Talke, CABB, Covestro, Currenta, Evonik, Ineos, InfraServ Knapsack, Lanxess, Rhein-Erft Akademie und Shell engagieren sich bei der Schüleraktion. Interessierte Schüler ab 16 Jahren können sich ab sofort und bis zum 7. Juni 2019 unter www.meine-position-ist-spitze.de bewerben. Aus den eingegangenen Bewerbungen wählt anschließend eine Jury die passenden Kandidaten aus.

Folgende Positionen werden angeboten:

  • Laborleiter/in Forschung und Entwicklung, Evonik in Lülsdorf
  • Production Excellence Manager, Shell in Wesseling
  • Leiter/in Wirtschaftsbetriebe, Ineos in Köln
  • Operations-Leiter/in Technische Kunststoffe, Lanxess in Krefeld-Uerdingen
  • Leiter/in Kraftwerk, Currenta in Krefeld-Uerdingen
  • Leiter/in Forschung & Entwicklung, Evonik in Wesseling
  • Leiter/in Werkfeuerwehr, Currenta in Dormagen
  • Leiter/in CHEMPARK, Currenta in Leverkusen
  • Betriebsleiter/in Logistik, Alfred Talke in Hürth
  • Werkleiter/in, CABB in Hürth
  • Geschäftsführer/in, Rhein-Erft Akademie in Hürth
  • Leiter/in Marketing, InfraServ Knapsack in Hürth
  • NRW-Standortleitung, Covestro in Dormagen
Über den ChemCologne e.V.

ChemCologne ist eine Initiative mit dem Ziel, die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Chemie-Region weiter zu entwickeln und sie bei in- und ausländischen Investoren noch bekannter zu machen. ChemCologne wird gefördert und unterstützt von den Chemieunternehmen der Region, dem Arbeitgeberverband Chemie Rheinland, Städten und Kreisen der Region, der IHK zu Köln, der Bezirksregierung Köln, Hochschulen, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes NRW.INVEST sowie der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie. Die ChemCologne-Region erstreckt sich von Krefeld bis Bonn und von Aachen bis Wuppertal. Sie zeichnet sich durch eine außergewöhnliche Agglomeration sowohl von Chemie- und Industrieparks sowie bedeutender Industrieunternehmen als auch Bildungsinstituten wie Hochschulen und Akademien aus. Sie ist mit mehr als 20 Prozent des gesamten deutschen Chemieumsatzes die stärkste Chemieregion Europas.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ChemCologne e.V.
Neumarkt 35-37
50667 Köln
Telefon: +49 (221) 2720530
Telefax: +49 (221) 2720540
http://www.chemcologne.de

Ansprechpartner:
Daniel Wauben
Geschäftsführer
Telefon: +49 (221) 2720-530
Fax: +49 (221) 2720-540
E-Mail: daniel.wauben@chemcologne.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.