Hochschule Bremen erweitert ihre internationale Kompetenz: Dr. Mayank Golpelwar zum Professor für Interkulturelles Management ernannt

Zum Beginn des Wintersemesters 2018/19 ist Dr. Mayank Kumar Golpelwar zum Professor für Interkulturelles Management an der Hochschule Bremen (HSB) in der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, School of International Business, ernannt worden. „Ich freue mich sehr, mit den Kolleginnen und Kollegen in interdisziplinären Teams zusammenzuarbeiten“, sagte Prof. Dr. Golpelwar. „Gemeinsam mit ihnen möchte ich Studien- und Forschungsmodule entwickeln, die die Verbindung zwischen Diversity, interkulturellen Teams und Innovation in der Metropolregion Nordwest hervorheben. Die Interdisziplinarität und die kulturelle Vielfalt unter den Studierenden und den Beschäftigten an der Fakultät bieten eine hervorragende Umgebung, um solche Module zu entwickeln und umzusetzen.“

Die Berufung von Prof. Dr. Golpelwar trägt dazu bei, die internationale Kompetenz der HSB zu stärken und ihr Profil im Bereich des interkulturellen Managements zu schärfen. „Wir freuen uns sehr, Herrn Dr. Golpelwar als neuen Professor an der HSB begrüßen zu können“, so Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey. „Seine Fachkenntnisse und seine praktische Erfahrung sind ein echter Gewinn für uns. Heutzutage agieren Unternehmen und Organisationen zunehmend über Ländergrenzen hinweg. Interkulturelle Managementkompetenz ist dabei ein wichtiger Faktor für den Erfolg“, erklärte die Rektorin.


Die Nachfrage nach international kompetenten Fachkräften bei kleinen und mittelständischen Unternehmen wie auch bei großen Global Playern wächst stetig. Die HSB leistet mit einem ihrem breiten internationalen Studienangebot und mehr als 300 Kooperationen weltweit einen wichtigen Beitrag zur Sicherung von qualifiziertem Nachwuchs in der Region. Mit der Gewinnung von Expertinnen und Experten wie Prof. Dr. Golpelwar stärkt die HSB nicht nur ihre Kompetenz in der Lehre. Auf diese Weise ergeben sich auch neue Möglichkeiten für Kooperationen, Transferprojekte sowie für die Zusammenarbeit mit Unternehmen in Forschung und Entwicklung. „Motivierte und erfahrene Lehrkräfte, die über Fach- und Hochschulgrenzen hinweg denken, bilden die Grundlage für den Erfolg der HSB als eine Adresse, die für Praxisnähe und Anwendungsorientierung steht“, so Prof. Dr. Luckey.

Prof. Dr. Golpelwar hat bereits seit dem Wintersemester 2012/13 Lehrveranstaltungen an der HSB zu den Themen Cross-Cultural Management, Diversity Management, Organizational Behavior und International Human Resource Management gegeben. Neben seiner Lehrtätigkeit war er in seiner Unternehmensberatung „B Global“ tätig. Seine Promotion erwarb der 45-Jährige an der Universität Bremen mit dem Thema „Arbeitspsychologische, soziale und kulturelle Aspekte der ausgelagerten Call-Center in Indien“. Er ist verheiratet und Vater von Zwillingen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.