Entwicklung und Realisierung komplexer und umfangreicher Flugversuchseinrichtungen mit Schwerpunkt On-Board Systeme (Braunschweig)

Entwicklung und Realisierung komplexer und umfangreicher
Flugversuchseinrichtungen mit Schwerpunkt On-Board
Systeme


Ingenieurin oder Ingenieur Elektrotechnik, Nachrichtentechnik o
.ä.Flugversuchseinrichtungen

Beginn: ab sofort

Dauer: 3 Jahre

Vergütung: Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad: Vollzeit (Teilzeit
möglich)

„Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe
– besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen
uns auf Ihre Bewerbung“

Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund – Vorsitzende des
Vorstands

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im
    Studiengang der Elektrotechnik, Nachrichtentechnik oder ein
    vergleichbarer Studiengang (Diplom/Master)
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich der Flugführung und
    luftfahrtbezogenen
    Elektrotechnik/Avionik/Regelungstechnik/Nachrichtentechnik
  • sehr gute EDV-Kenntnisse sowie Kenntnisse in der
    (hardwarenahen) Softwareentwicklung, beispielsweise in den
    Programmiersprachen C/C++ und/oder Java
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und
    Schrift
  • detaillierte Kenntnisse der Arbeitsweise von
    Entwicklungsbetrieben gemäß EASA Part 21
  • Qualifikation als Flugversuchsingenieur (FAA/EASA Part
    23/25/27/29 certification) und / oder Ausbildung als
    Entwicklungsingenieur (Entwicklungsbetrieb national / EASA) auf den
    Fachgebieten Elektrik und/oder Avionik
  • Erfahrung mit Simulator- oder Flugtests

Ihre Mission:

Das DLR verfügt über die größte zivile Flotte von
Forschungsflugzeugen in Europa. Sie wird regelmäßig für Versuche im
Themengebiet des Luftverkehrsmanagements eingesetzt. So ist das
Institut für Flugführung einer der Hauptnutzer der DLR
Flugversuchsträger.

Im Fokus der Forschung am Institut für Flugführung stehen
nachhaltige und neue Konzepte für das Luftverkehrsmanagement (ATM),
um den steigenden Anforderungen in Bezug auf Sicherheit, Kapazität,
Effizienz und Umwelt gerecht zu werden. Vor diesem Hintergrund
entwickelt das Institut neue Technologien, fortschrittliche
Verfahren und komplett neue Managementkonzepte, die alle Flugphasen
vom Verkehrsmanagement auf der Strecke, im Flughafennahbereich bis
zu Start und Landung am Flughafen abdecken.

Zur Erprobung der in diesem Zusammenhang entwickelten
Flugführungssysteme für bemannte aber auch unbemannte Luftfahrzeuge
muss die Ausrüstung und Funktionalität der einzusetzenden
Flugversuchsträger an die jeweiligen Anforderungen der geplanten
Experimente angepasst werden. Diese Anpassung muss entsprechend der
jeweils geltenden Anforderungen und Vorschriften von EASA und LBA
für die Zulassung der entwickelten Systeme und ihrer Komponenten
erfolgen. Ziel ist die Gewährleistung des sicheren Einsatzes der
jeweils betrachteten Flugversuchsträger.

Als Teil eines engagierten Teams übernehmen Sie in der Abteilung
ATM Simulation die Auslegung und Implementierung
versuchsspezifischer Avioniksysteme und Luftfahrzeugausrüstungen
und schaffen die zugehörigen Zulassungsvoraussetzungen für den
Flugversuch. Zudem planen, koordinieren und realisieren Sie
experimentelle Flugversuche für Forschungsarbeiten auf dem Gebiet
des operationellen Luftverkehrsmanagements. Dabei arbeiten Sie an
der Schnittstelle zwischen Systementwicklung und Flugerprobung.

Im Einzelnen umfasst Ihre Tätigkeit folgende Aufgaben:

  • Auslegung und Implementierung des bordseitigen
    Experimentalsystems entsprechend der Anforderungen aus den
    Arbeitsbereichen der Flugführung bemannter und unbemannter Systeme
    für Versuchsträger aus den Klassen CS-23 und CS-25
  • Mitarbeit als Entwicklungsingenieur/in (Schwerpunkt Elektrik /
    Avionik) im Entwicklungsbetrieb des DLR
  • Planung, Koordination und Realisierung der experimentellen
    Nachweisführung in Forschungs- und Entwicklungarbeiten auf dem
    Gebiet des operationellen Luftverkehrsmanagements mit Schwerpunkt
    On-board Systeme einschließlich des erforderlichen Managements für
    Projekte innerhalb des Institutes

Die Dokumentation und Präsentation der erzielten Ergebnisse in
wissenschaftlichen Berichten und auf wissenschaftlichen
Veranstaltungen für die internationale Fachwelt gehören ebenfalls
zu Ihren Aufgaben.

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu
schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige
Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten
fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen
Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der
Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von
Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen
aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer
Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen
bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Sven Kaltenhäuser

Institut für Flugführung

Tel.: +49 531 295-2560

Nachricht senden

Kennziffer 46631 

Personalbetreuung Braunschweig

Nachricht senden

DLR-Standort Braunschweig

zum
Standort

DLR-Institut für Flugführung

zum
Institut

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.