Best-Practice-Unternehmen lernen Digitale Transformation kennen

Die HARTING Technologiegruppe gehört als Best-Practice-Partner zu einem Netzwerk von zwölf lehrenden und mehreren lernenden Unternehmen. Vertreter dieser Unternehmen besuchen andere Partnerfirmen und lernen von diesen, wie sie beispielweise die Digitale Transformation vorantreiben oder auch ihre Prozesse verbessern.

Nun besuchten Vertreter dieser Partnerunternehmen die HARTING Technologiegruppe in Espelkamp. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Industrie 4.0 ist mehr als nur die Digitalisierung von Fabriken“. Dabei ging es um die Themen Organisation, Technik, Systeme, Produkte und Dienstleistungen. Aber auch die Weiterbildung der Mitarbeiter vor dem Hintergrund der Digitalen Transformation war ein wichtiger Schwerpunkt. Zu der Industrie 4.0-Lernreise bei HARTING gehörten Impulsvorträge, eine Werksführung und fünf Workshops. Vertreter folgender Unternehmen nahmen an dem Event teil: AUDI, Fraunhofer IPA, Georg Fischer, Häcker Küchen GmbH & Co. KG, Kostwein Maschinenbau GmbH, KUKA Roboter GmbH, SEW-Eurodrive GmbH & Co. KG und TRILUX GmbH & Co. KG.


Dr. Volker Franke, Geschäftsführer von HARTING Applied Technologies, freute sich über den Austausch: „Wir präsentieren uns einerseits als innovatives Technologieunternehmen. Andererseits erhalten wir aber auch wertvolle Impulse und Feedback von den anderen Partnerunternehmen.“

Die Gäste informierten sich bei HARTING über den Einsatz von Tablets in der Instandhaltung und in der Galvanik, aber auch darüber, welche besondere Bedeutung der HARTING MICA bei dem Thema Industrie 4.0 zukommt. „Wer über Digitalisierung spricht, muss auch Menschen vernetzen. Wir haben den Partnerunternehmen nicht nur unsere optimierten Produktionsprozesse gezeigt, sondern auch deutlich gemacht, wie wir unsere Mitarbeiter in die digitale Zukunft mitnehmen“, sagt Werkleiter Dr. Michael Baumeister. Und Andreas Conrad, Vorstand Operations, ergänzt: „Digitalisierung ist strategisch einer der wichtigsten Hebel, um unsere Wettbewerbsfähigkeit sicherzustellen.“

Über die HARTING Stiftung & Co. KG

Die HARTING Technologiegruppe ist ein weltweit führender Anbieter von industrieller Verbindungstechnik für die drei Lebensadern "Power", "Signal" und "Data" mit 13 Produktionsstätten und Niederlassungen in 43 Ländern. Darüber hinaus stellt das Unternehmen auch Kassenzonen für den Einzelhandel, elektromagnetische Aktuatoren für den automotiven und industriellen Serieneinsatz sowie Hard- und Software für Kunden und Anwendungen u. a. in der Automatisierungstechnik, Robotik und im Bereich Transportation her. Rund 4.300 Mitarbeitende erwirtschafteten 2015/16 einen Umsatz von 586 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HARTING Stiftung & Co. KG
Marienwerderstr. 3
32339 Espelkamp
Telefon: +49 (5772) 47-0
Telefax: +49 (5772) 47-400
http://www.HARTING.com

Ansprechpartner:
Michael Klose
Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5772) 47-1744
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: michael.klose@harting.com
Detlef Sieverdingbeck
Zentralbereichsleiter Publizistik und Kommunikation
Telefon: +49 (5772) 47-244
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: Detlef.Sieverdingbeck@HARTING.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.