Berufsbegleitende Weiterbildung zum/zur Mediator/in (VWA): Informationsabend der VWA Freiburg am 3. Juni 2019

Im Dezember startet an der Freiburger Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) wieder die berufsbegleitende Ausbildung zum/zur Mediator/in. 

Für alle Interessierten findet dazu am Montag, den 3. Juni 2019 um 18 Uhr ein Informationsabend bei der VWA Freiburg im Haus der Akademien, Eisenbahnstraße 56, 79098 Freiburg statt.


Überall dort, wo Menschen unterschiedliche Interessen vertreten, gibt es Konflikte. Bevor diese zu einem teuren und langwierigen Gerichtsverfahren führen, kann Mediation Hilfe in verfahrenen Situationen bringen. Ausgebildete Mediatoren vermitteln im Streitfall zwischen zwei oder mehreren Parteien und erarbeiten mit den Beteiligten frühzeitig praxisnahe Konfliktlösungen, mit der alle zufrieden sind. Geschäftsbeziehungen können so erhalten bleiben und Kundenverlust vermieden werden.

Die VWA Freiburg bietet mit Juristin und Mediatorin Doris Morawe eine berufsbegleitende, anerkannte Mediationsausbildung an.

AUF EINEN BLICK:

Weiterbildung zum/zur Mediator/in (VWA)

  • Modular aufgebaute Ausbildung – ideal für Berufstätige
  • Entspricht dem Gesetz zur Förderung der Mediation (MediationsG)
  • Studienbeginn am 6. Dezember 2019 – Es gibt noch freie Plätze!

Informationsabend: Berufsbegleitend zum Mediator/Mediatorin (VWA)

am Montag, 3. Juni 2019 um 18.00 Uhr
Ort: VWA Freiburg, Haus der Akademien, Eisenbahnstraße 56, 79098 Freiburg

https://www.vwa-freiburg.de/mediation

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VWA Freiburg
Eisenbahnstraße 56
79098 Freiburg
Telefon: +49 (761) 38673-0
Telefax: +49 (761) 38673-33
https://www.vwa-freiburg.de

Ansprechpartner:
Katja Martinho
Marketing & Kommunikaton
Telefon: +49 (761) 38673-47
Fax: +49 (761) 3867398
E-Mail: martinho@vwa-freiburg.de
Cornelia Ruh
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (761) 3867321
Fax: +49 (761) 3867398
E-Mail: ruh@vwa-freiburg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.