Im Oktober 2017 erging ein Bundesverfassungsgerichtsurteil über die sprachliche und schriftliche Bezeichnung von Intersexualität. Daraufhin hat der „Rat für deutsche Rechtschreibung“ im November 2017 die Arbeitsgruppe „Geschlechtergerechte Schreibung“ eingesetzt und mit der Aufgabe betraut, zu untersuchen, welche Strategien für geschlechtergerechtes Schreiben im deutschen Sprachraum verbreitet sind. Anhand dieser Erhebungsergebnisse hat die Arbeitsgruppe untersucht, welche der verwendeten Schreibungen gemäß dem „Amtlichen Regelwerk der deutschen Rechtschreibung“ richtig sind. In diesem kompakten Online-Kurs erhalten Sie einen Überblick, wie Männer, Frauen und Personen weiterer Geschlechter in Texten Gleichbehandlung erfahren und die vielfältigen Vorgaben im Alltag des Schreibens pragmatisch umgesetzt werden können, so dass deren Lesbarkeit und Verständlichkeit gewährleistet ist. Ein besonderes Augenmerk gilt der Richtigkeit gendergerechter Schreibweisen.

 

Themenschwerpunkte

  • knappe Zusammenfassung des Bundesverfassungsgerichtsurteils vom 17. Oktober 2017 über die sprachliche und schriftliche Bezeichnung von Intersexualität
  • kurze Darstellung der Untersuchung, die die Arbeitsgruppe „Geschlechtergerechte Schreibung“ auf Anweisung des „Rates für deutsche Rechtschreibung“ angestellt hat, um zu erforschen, welche Strategien für geschlechtergerechtes Schreiben im deutschen Sprachraum verbreitet sind
  • Welche der im deutschen Sprachraum verwendeten gendergerechten Schreibungen sind gemäß dem „Amtlichen Regelwerk der deutschen Rechtschreibung“ richtig und welche sind falsch?
  • Überblick über die Empfehlungen, die der „Rat für deutsche Rechtschreibung“ für geschlechtergerechtes Schreiben ausgesprochen hat
  • Ausblick: Sind die beobachteten Tendenzen Indizien für einen möglichen Schreibwandel?

Hinweis: Sie erhalten eine Power-Point-Präsentation, die im Berufsalltag als Nachschlagewerk benutzt werden kann. Grundlage der Veranstaltung bilden die neuen deutschen Rechtschreibregeln sowie die DIN 5008.

 

Lernziele

Sie erfahren wie Männer, Frauen und Personen weiterer Geschlechter sprachlich und rechtschreiblich dargestellt werden können. Sie lernen, welche der im deutschen Sprachraum verwendeten gendergerechten Schreibungen gemäß dem „Amtlichen Regelwerk der deutschen Rechtschreibung“ richtig sind und welche Kriterien geschlechtergerechte Texte erfüllen müssen, z. B. was die Verständlichkeit, Lesbarkeit und Vorlesbarkeit betrifft.

 

Teilnehmergruppe

  • Dieses Online-Seminar richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Führungs- und Fachkräfte aller Branchen, die Texte verfassen, redigieren, lektorieren und korrigieren.

 

Bitte stellen Sie folgende Technik sicher:

  • Laptop, Rechner oder Tablet mit stabiler Internetverbindung
  • die Software Zoom (falls die Software nicht heruntergeladen werden kann, ist eine Teilnahme auch via Link möglich)
  • eine funktionierende Webcam
  • ein Headset oder ein Mikrofon (es genügt auch ein einfaches Kopfhörerheadset)
  • ein übliches Text-Programm (z.B. Word)

Eventdatum: Montag, 16. Mai 2022 10:00 – 12:30

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

MW MEDIA WORKSHOP GmbH
Hermannstraße 16
20095 Hamburg
Telefon: +49 (40) 2263-9660
Telefax: +49 (40) 2263-5980
http://www.media-workshop.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet