Fortbildung für Pflegende: Pflegepreis geht nach Berlin

.
Visionen für die Pflege.
Die B. Braun-Stiftung hat erstmals den FOBI-Video-Award an Auszubildende in der Pflege verliehen.


Wie soll die Pflege in fünf Jahren aussehen? Wer könnte diese Frage besser beantworten als diejenigen, die morgen in diesem Bereich arbeiten. Die B. Braun-Stiftung hat daher Auszubildende der Pflege eingeladen, ihre Visionen für den Beruf in kurzen Videos darzustellen. Die besten Wettbewerbs-Beiträge für den FOBI-Video-Award wurden jetzt im Rahmen der Fortbildung für Pflegende in Kassel ausgezeichnet.

Insgesamt erreichten die B. Braun-Stiftung 18 Beiträge aus ganz Deutschland, die allesamt mit Kreativität und guten Ideen überzeugten. Interviews und Dialoge waren ebenso dabei wie kleine Spielfilme, Statements, Comedy und sogar ein Rap. „Wir möchten allen Teilnehmern danken, dass sie unsere Idee mit Leben gefüllt haben", sagte Prof. Dr. Alexander Schachtrupp, Geschäftsführer der B. Braun-Stiftung bei der Preisverleihung. Die Ausschreibung habe dazu geführt, dass sich die Auszubildenden mit dem eigenen Berufsbild und der Zukunft auseinandergesetzt hätten. Die Beiträge zeigten, dass sie mehr Zeit mit den Patienten verbringen möchten, aber auch Themen wie die Nutzung digitaler Technik in der Pflege, Internationalisierung und Müllvermeidung seien angesprochen worden.

Die Gewinner des mit 1000 Euro dotierten FOBI-Video-Awards kommen aus Berlin: Die Auszubildenden des Vivantes Klinikums im Friedrichshain überzeugten die Jury mit ganz persönlichen Statements zu ihrer Vorstellung von Pflege. Ein besonderer Fokus lag hier auf dem Thema Eigenverantwortung.  

Der zweite Preis (500 Euro) geht an Pflegeschüler*innen der Berufsfachschule für Pflege Memmingen, die die heutige, oft hektische Situation ihrer Wunschvorstellung von morgen gegenüberstellten: Dort hat das Pflegepersonal mehr Zeit für die Patienten und eine individuelle Betreuung. Den dritten Platz (jeweils 200 Euro) teilen sich Thomas Althans vom Pflegedienst Mallon & Mallon in Schwalmtal und der Kurs II.19 des Diakonischen Bildungszentrums Bergisch Land. Neben den Hauptgewinnen gibt es für alle Teilnehmer jeweils 100 Euro als Dankeschön.

In der Jury waren Claudia Nehrig, DRK Kassel, Stephan Lücke, Bibliomed Verlag, Joachim Prölß, UKE Hamburg / B. Braun-Stiftung, Nicole Jacob, und Andrea Thöne, B. Braun-Stiftung. Alle Beiträge des FOBI-Video-Awards 2020 sind auf dem Youtube-Kanal der B. Braun-Stiftung zu finden und werden auf Linkedin veröffentlicht.

https://www.youtube.com/channel/UCqqSfBmBd4NQSq_NVsTW4Yw/videos

Link Gewinnervideo:
https://www.youtube.com/watch?v=9JHPk31GCBY

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

B. Braun Melsungen AG
Carl-Braun-Straße 1
34212 Melsungen
Telefon: +49 (5661) 71-0
Telefax: +49 (5661) 71-4567
http://www.bbraun.de

Ansprechpartner:
Andrea Thöne
Projektmanagerin Marketing Communications – PR
Telefon: +41 (56) 6171-3541
Fax: +41 (56) 6175-3541
E-Mail: andrea.thoene@bbraun.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel