Aktionsprogramm „Perspektiven für Frauen“: Rajapack übergibt erste Spendengelder

Das Leben von Frauen und ihre beruflichen Perspektiven nachhaltig verbessern: Mit diesem Ziel fördert die Rajapack GmbH, die deutsche Niederlassung der Raja-Gruppe in Zusammenarbeit mit der Stiftung „RAJA – Danièle Marcovici“ gemeinnützige Organisationen. Das von Rajapack ins Leben gerufene Aktionsprogramm „Perspektiven für Frauen“, das seit September 2016 und noch bis Ende Februar 2017 läuft, unterstützt dabei gezielt drei deutsche Projekte: Rajapack spendet für jede verkaufte Einheit von vier besonders nachgefragten Produkten einen Euro an die ausgewählten Organisationen. Mitte Dezember überreichte Rajapack nun symbolisch die jeweiligen Anteile der bis Ende November zusammengekommenen Zwischensumme von 19.500 Euro an den VbFF – Verein zur beruflichen Förderung von Frauen in Frankfurt und den HORIZONT e.V. in München. Papatya, eine anonyme Kriseneinrichtung in Berlin, erhielt seine Spendensumme zum Schutz der beteiligten Personen unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

„Mit dem Aktionsprogramm wollen wir Frauen bei ihrer beruflichen Ausbildung und sozialen Integration fördern sowie ein Projekt unterstützen, das Frauen vor Gewalt schützt“, erläutert Delphine Jean. „Drei Aspekte für die sich die Stiftung „Raja – Danièle Marcovici“ unserer französischen Geschäftsführerin seit mittlerweile 10 Jahren einsetzt und die auch uns am Herzen liegen. Auf lokaler Ebene haben wir den Ettlinger Frauen und Familienverein (effeff e.V.) vor Weihnachten bereits zum dritten Mal in Folge mit einer Geld- und Sachspende unterstützt. Wir freuen uns besonders, dass wir 2016 unser Engagement für Frauen weiter ausbauen konnten und eine erste Zwischensumme der gesammelten Spenden unseres Aktionsprogrammes an die drei Projekte überreichen konnten.“ Am 12. und 13. Dezember besuchte eine Delegation von Rajapack und der RAJA-Stiftung den Verein zur beruflichen Förderung von Frauen e.V. (VbFF) in Frankfurt und den Münchner HORIZONT e.V., um die Spendenschecks persönlich zu übergeben. „Beide Vereine leisten hervorragende Arbeit“, erklärte Delphine Jean. „Durch die Besuche hatten wir die Gelegenheit, Teilnehmerinnen der Projekte sowie deren Betreuerinnen und Betreuer persönlich kennenzulernen.“


Projekte, die die Lebenssituation von Frauen gezielt verbessern

Der VbFF – Verein zur beruflichen Förderung von Frauen in Frankfurt unterstützt Frauen und Mädchen in ihrer beruflichen Entwicklung. Die Spende von Rajapack kommt Deutschkursen zur Berufsvorbereitung für Frauen mit Migrationshintergrund zugute. Einer der Kurse richtet sich an Frauen, die eine Ausbildung in der Kranken- und Altenpflege anstreben, während andere für Frauen offen stehen, die ganz verschiedene Berufe anstreben. „Diesen Frauen fällt es aus unterschiedlichen Gründen schwer, eine Anstellung oder eine Ausbildung zu finden“, erläutert Delphine Jean. „In den Kursen lernen sie nicht nur ein auf ihren zukünftigen Beruf zugeschnittenes Deutsch, sie bekommen auch Unterstützung bei ihren Bewerbungsunterlagen und lernen, sich selbst zu präsentieren. Damit leistet der VbFF einen einzigartigen Beitrag für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund.“

In München übergab Rajapack seine Spende symbolisch an Jutta Speidel, Schauspielerin und Gründerin des gemeinnützigen Vereins HORIZONT e.V. Der Verein bietet Müttern und ihren Kindern in 24 Wohnungen eine Unterkunft auf Zeit und führt sie mit Betreuungsangeboten an ein selbstbestimmtes Leben heran. Die Spende von Rajapack finanziert Familiencoach Mathilda Legitimus-Schleicher, die zurzeit drei Frauen mit ihren Kindern betreut. „Der Familiencoach unterstützt Mütter bei der Erziehung, die aufgrund ihrer Vergangenheit nicht in der Lage sind, eine verlässliche Ansprechperson für ihre Kinder zu sein. Mit Hilfe des Coaches lernen die Mütter, ihren Kindern feste Strukturen und Grenzen zu setzen sowie ihr eigenes Leben zu strukturieren und in geregelte Bahnen zu lenken. Eine grundlegende Voraussetzung dafür, sich selbstständig in der Gesellschaft zurechtzufinden“, so Delphine Jean.

Auch PAPATYA, eine anonyme Kriseneinrichtung in Berlin, wird von Rajapack im Rahmen des Aktionsprogrammes gefördert. Sie bietet jungen Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund, die von ihren Familien bedroht oder misshandelt werden und von zu Hause geflohen sind, einen geschützten Raum. In dieser sicheren Umgebung haben sie die Möglichkeit zur Ruhe zu kommen und über familiäre und kulturelle Konflikte zu sprechen. Die Spende von Rajapack kommt der Online-Beratung „SIBEL“ (www.sibel-papataya.org) zu Gute, über die Frauen und Mädchen die beispielsweise zwangsverheiratet oder ins Ausland verschleppt werden sollen, anonym Unterstützung erhalten können.

Das Aktionsprogramm „Perspektiven für Frauen“ läuft noch bis Ende Februar 2017. Der bis dahin zusammengekommene Betrag wird von Rajapack im Rahmen des Weltfrauentages am 8. März 2017 an die drei Organisationen übergeben. Mehr Informationen zum Programm gibt es auf dem Firmenblog unter http://www.rajapack.de/verpackungsnews/ueber-uns/perspektiven-fuer-frauen sowie im aktuellen Katalog.

Über die RAJAPACK GmbH

Die Rajapack GmbH ist die deutsche Niederlassung der international tätigen RAJA-Gruppe. Die französische Unternehmensgruppe bietet ihren insgesamt 500.000 Kunden erstklassige Lösungen und zahlreiche Produkte – rund ums Verpacken und Versenden. Zehn Logistikcenter mit über 160.000 Quadratmetern Lagerfläche ermöglichen es, bestellte Waren innerhalb von 24/48 Stunden in fünfzehn Länder Europas zu liefern. Mit ihren rund 1.500 Mitarbeitern erwirtschaftete die RAJA-Gruppe 2014 einen Jahresumsatz von 438 Millionen Euro. Im aktuellen Sortiment finden sich mehr als 6.800 innovative und bewährte Verpackungslösungen mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Besonderen Wert legt das in Ettlingen angesiedelte Unternehmen auf seinen umfassenden Kundenservice, auf ein klares Bekenntnis zum Umweltschutz sowie eine professionelle Großkunden-Betreuung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

RAJAPACK GmbH
Carl-Metz-Straße 12
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (800) 2077000
Telefax: +49 (7243) 55933240
http://www.rajapack.de

Ansprechpartner:
Susanne Würstle
PR-Verantwortliche
Telefon: +49 (7243) 5593-249
Fax: +49 (7243) 5593-3249
E-Mail: presse@rajapack.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.